1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Tödlicher Unfall: Mercedes-Fahrer dreht auf A4 um – Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Warnschilder bei der Raststätte Hochfelln an der Autobahn A8
Ein 96-jähriger Geisterfahrer hat auf der Bundesautobahn 4 für einen Unfall mit vier Verletzten gesorgt (Symbolbild). © Rolf Poss/Imago

Auf der A4 bei Aachen hat sich am Mittwoch ein tödlicher Unfall ereignet, weil ein 96-Jähriger mitten auf der Autobahn wendete. Der Autofahrer kam ums Leben.

Köln – Ein Falschfahrer (96) hat am Mittwochvormittag (10. November) auf der Bundesautobahn 4 bei Aachen einen Verkehrsunfall mit zwei schwer und drei leicht verletzten Menschen verursacht. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mercedes-Fahrer erst in Fahrtrichtung Köln unterwegs.

In Höhe der Anschlussstelle Aachen-Zentrum soll er auf der Hauptfahrbahn gewendet und in die entgegengesetzte Richtung gefahren sein. Er touchierte ein entgegenkommendes Fahrzeug und kollidierte etwa zwei Kilometer weiter frontal mit einem weiteren Auto kurz hinter der Anschlussstelle Aachen-Laurensberg.

A4-Falschfahrer: Autofahrer dreht mitten auf Autobahn um – und stirbt wenig später in der Klinik

Die Feuerwehr befreite mehrere eingeklemmte Beteiligte aus ihren Fahrzeugen. Polizisten sperrten die Autobahn in Fahrtrichtung Köln für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen abgesperrt, das Verkehrsunfallaufnahmeteam ist im Einsatz. Der Unfallverursacher wurde zunächst mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Wenige Stunden später verstarb er im Krankenhaus, teilt die Polizei Köln mit.

Nun sucht die Polizei Köln nach weiteren Hinweisen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei zu melden. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 2 nehmen Hinweise unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Dieser Artikel wurde zuletzt am 11. November um 16:05 Uhr inhaltlich ergänzt und aktualisiert. Neuerung: Polizei sucht Zeugen.

Auch interessant