Keine Ausweispapiere dabei

Aachen: Polizei stoppt 15-Jährigen hinter der Grenze – er war mit dem Auto aus Belgien gekommen

+
Auf der Autobahn bei Aachen stoppt die Polizei einen 15-Jährigen am Steuer eines Autos (Symbolbild).

Auf der Autobahn bei Aachen hat die Bundespolizei einen 15-Jährigen am Steuer eines Pkw angehalten. Der Fahrer soll der Polizei in Luxemburg bereits bekannt sein.

Aachen – Die Bundespolizei hat auf einer Autobahn bei Aachen einen 15-Jährigen am Steuer eines nicht zugelassenen und versicherten Autos aus dem Verkehr gezogen. Er war mit dem Auto aus Belgien gekommen.

„Bei der Kontrolle konnte er weder Ausweispapiere noch Führerschein vorweisen“, so die Polizei am Mittwoch. Lediglich einen französischen Fahrzeugschein mit der Bemerkung „Vendue“ (zu deutsch „verkauft“) legte er den Beamten vor. Einen Reisepass hatte der Serbe auch nicht, womit er unerlaubt nach Deutschland eingereist war.

Polizei hält Auto auf der Autobahn bei Aachen an: 15-Jähriger ist bereits bekannt

Bei der Überprüfung seiner Fingerabdrücke kam heraus, dass der 15-Jährige in Luxemburg schon polizeibekannt war. Er wurde zunächst in eine Jugendaufnahmeeinrichtung gebracht und soll nach Belgien abgeschoben werden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion