1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Aachen: Stadtrat will gegen Flughafen-Ausbau in Lüttich vorgehen – Lärmbelästigung ist zu hoch

Erstellt:

Eine Fedex-Maschine wird am Frachtflughafen Lüttich mit Fracht beladen.
Wenn es nach der Stadt Aachen geht, wird der Frachtflughafen Lüttich nicht ausgebaut (Symbolbild) © Valentin Bianchi/Imago

Aachen spricht sich gegen den geplanten Ausbau des Flughafen Lüttich-Bierset aus. Die Lärmbelästigung sei zu hoch. Der Rat fordert von der Regierung ein Handeln. 

Aachen – Der Rat der Stadt Aachen hat sich am Mittwoch einstimmig gegen den geplanten Ausbau des Flughafens im 45 Kilometer entfernten Lüttich in Belgien ausgesprochen. Der Frachtflughafen Lüttich-Bierset gehöre mit über einer Million Tonnen abgewickelter Luftfracht im Jahr 2019 zu den größten Frachtflughäfen Europas, heißt es in der Resolution, die nach Angaben einer Stadtsprecherin am Abend vom Rat verabschiedet wurde.

Aachen: Stadtrat will gegen Flughafen-Ausbau in Lüttich vorgehen – Lärmbelästigung ist zu hoch

Frachtflughafen Lüttich-Bierset
Adresse:Rue de l’Aéroport, 4460 Grâce-Hollogne, Belgien
Flughafencode:LGG
Höhe:201 Meter
ICAO-Code:EBLG
Luftfracht:902.480 Tonnen (2019)
Passagiere170.737 (2019)

Der Stadtrat erklärte, da der Flughafen Lüttich keinem Nachtflugverbot unterliege, sei die Lärmbelästigung besonders nachts „ein sehr großes Problem“. Zu Beginn des Jahres sei bekannt geworden, dass der Flughafen bis zum Jahr 2040 deutlich erweitert werden solle, wodurch sich der Umfang der abgewickelten Fracht mehr als verdoppeln würde.

Der Rat forderte die NRW-Landesregierung und Bundesregierung auf, sich im Rahmen ihrer Beteiligungsmöglichkeiten gegen den Ausbau des Flughafens einzusetzen. (jw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant