1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Aktenzeichen XY: LKW-Fahrer überfallen – Täter erbeuten 15 Paletten Zigaretten

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Moderator Rudi Cerne blickt am 20.01.2016 im Studio der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ in Geiselgasteig bei München (Bayern) in die Kamera.
Moderator Rudi Cerne in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“. (Archivbild) © Matthias Balk/dpa

In Aachen erbeuteten im November 2020 Täter Zigaretten im Wert von fast 230.000 Euro aus einem LKW. Die Polizei hofft durch „Aktenzeichen XY“ auf Hinweise.

Aachen – Obwohl der Fall schon einige Monate zurückliegt, könnte nun noch einmal Licht ins Dunkel kommen: In der Folge vom 18. August geht es bei „Aktenzeichen XY“ (ZDF) noch einmal um einen überfallenen LKW-Fahrer aus Aachen, der Anfang November laut Polizei-Informationen ausspioniert worden sein muss – und im Anschluss von einer vierköpfigen Gruppe ausgeraubt wurde. Die Tat ereignete sich am 3. November in den Morgenstunden (7:50 Uhr bis ca 9 Uhr) auf der Straße „Am Weiweg“ in Aachen.

Aktenzeichen XY (ZDF): Polizei bitte um Hilfe nach Zigaretten-Überfall auf LKW

Demnach wurde der LKW-Fahrer beim Abkoppeln seines Anhängers überwältigt; zwei Männer schlugen auf ihn ein, zogen ihn in einen nahegelegenen weißen Transporter, laut Polizeiangaben ähnlich einem Mercedes-Sprinter, hinter dessen Steuer bereits ein weiterer Mann saß. Der vierte gesuchte Mann übernahm das Steuer des entkoppelten LKWs. Mit beiden Fahrzeugen fuhren die Täter zu einem nahegelegenen Schotterplatz in der Stadt Würselen, wo die vier Männer Zigaretten im Wert von fast 230.000 Euro in einen anderen LKW umluden, der dem gestohlenen zum Verwechseln ähnlich sah.

Zeugen hätten den Vorfall beobachtet, dabei jedoch nicht realisiert, dass es sich um einen Diebstahl handele und dementsprechend die Polizei auch nicht alarmiert. Der überfallene LKW-Fahrer wurde im Anschluss der Tat auf der Ladefläche seines Fahrzeugs in der Kälte zurückgelassen, bis er schließlich von einer Passantin dort aufgefunden wurde. Die Täter erbeuteten insgesamt 15 Paletten mit Zigaretten und werden bis heute gesucht.

Aktenzeichen XY (ZDF): Polizei in Aachen sucht bereits seit November nach den Tätern

Um Licht ins Dunkel zu bringen, hofft die Kriminalpolizei nun auf die Hilfe der Zuschauer von „Aktenzeichen XY“ (ZDF) um Moderator Rudi Cerne, die sich melden sollen, wenn sie den Vorfall beobachtet haben oder wenn ihnen größere Mengen Zigaretten angeboten worden seien. Bereits im November konnte die Polizei das Profil eines Täters ziemlich genau eingrenzen: „Insbesondere ist eine Person von besonderer Bedeutung, die gegen 8 Uhr mit einem Hund „Am Weiweg“ spazieren ging und möglicherweise den Überfall beobachtet haben könnte“, so die Polizei.

Und weiter: „Möglicherweise handelt es sich dabei um einen Mann, der nach den bisherigen Ermittlungen eine helle Kappe, einen hellen Pullover und eine dunkle Hose trug. Es könnte sich dabei auch um Arbeitskleidung handeln. Der Hund ist mittelgroß, hat bräunliches Fell, trägt ein Geschirr und wurde an einer auffälligen blauen Leine geführt“, heißt es in der Mitteilung von Anfang November. Der Fall um den Zigarettenraub ist allerdings nicht der einzige, der am Mittwoch behandelt wird: Außerdem geht es noch um einen Vorfall, bei dem maskierte Männer ein Paar in seinem Schlafzimmer überwältigt haben. (mo mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant