1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Aktenzeichen XY: Sendetermin, Fälle – alle Infos zur Folge am 15. September

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst».
Das ZDF zeigt am 15. September eine neue Folge von „Aktenzeichen XY“ mit Moderator Rudi Cerne. (Archivbild) © Annette Riedl/dpa

Am 15. September läuft die nächste Folge von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF. Diesmal geht es unter anderem um den Fund menschlicher Knochen in einem Wald.

Mainz – Mehrere Serienräuber, eine Verwechslung mit furchtbaren Folgen und ein Gruselfund im Wald – das sind die ungeklärten Kriminalfälle in der nächsten Folge der beliebten Fahndungssendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Am 15. September präsentiert Moderator Rudi Cerne ab 20:15 Uhr im ZDF wieder vier ungelöste Verbrechen. Die Polizei erhofft sich dann wieder Mithilfe aus der Bevölkerung, um die Fälle so doch noch aufzuklären.

Aktenzeichen XY...ungelöst
Nächste SendungMittwoch, 15. September, 20:15 Uhr
Längeca. 90 Minuten
Jahreseit 1967
Ausstrahlungsturnuszwölfmal jährlich (mittwochs, 20:15 Uhr)
SenderZDF
ModeratorRudi Cerne

ZDF: Aktenzeichen XY – Schüler finden menschliche Knochen im Wald

Inzwischen gibt es genauere Informationen zu den vier Filmfällen der neuen Folge am Mittwoch. In einem sehr mysteriösen Fall geht es um einen gruseligen Fund. Zwei Schüler finden 1994 in Beiert bei Ruppichteroth nichtsahnend in einem Wald menschliche Knochen. Es handelt sich um die Knochen eines Mannes. Die Kripo Bonn geht von einem Mord aus. Doch dieser Cold Case ist bis heute ungeklärt. Jetzt gibt es neue Hinweise durch eine DNA-Untersuchung.

Im zweiten Fall geht es um eine Verwechslung mit schweren Folgen. Eine Angestellte eines Schreibwarengeschäfts in Darmstadt hat gerade Feierabend gemacht, als jemand an ihrer Arbeitsstelle an die Hintertür klopft. Sie glaubt, dass es sich wie immer um den Paketboten handelt. Doch als sie öffnet, bemerkt sie mit Schrecken ihren Irrtum. Ein vermummter Mann bedroht sie mit einer Pistole und raubt den Tresor des Ladens aus.

Aktenzeichen XY (ZDF) am 15. September 2021: Serienräuber im Visier der Polizei

In den weiteren Filmfällen geht es jeweils um Raubserien. Ein Serienbankräuber ist schon länger im Visier der Polizei. Er geht äußerst professionell vor, beobachtet seine Opfer und Tatorte vor jedem Raub genau. 14 Banken in 23 Jahren wurden von dem Serientäter bereits ausgeraubt und die Polizei ist sicher, dass er wieder zuschlagen wird. Können Aktenzeichen XY und die TV-Zuschauer das mit Hinweisen zu dem Serienräuber verhindern?

Ein Räuberduo, das sich auf Tankstellen und Rastanlagen spezialisiert hat, steht im Fokus des vierten Falls. Die beiden Verbrecher sind auf einem regelrechten Raubzug, überfallen innerhalb weniger Tage gleich mehrere Tankstellen und Rastanlagen in NRW. Bei den Taten sind sie zwar immer maskiert, dafür aber sehr auffällig gekleidet. Hier hofft die Polizei, dass die auffällige Kleidung ihnen zum Verhängnis wird.

Aktenzeichen XY am 15. September 2021: So sehen Sie die Sendung im ZDF

Neben den vier Filmfällen wird am 15. September auch der nächste „XY Preis 2021 – Gemeinsam gegen das Verbrechen“ verliehen. Diesmal werden zwei Anwohner aus Brandenburg an der Havel ausgezeichnet, die ihrer Nachbarin das Leben gerettet haben. Die Frau wurde zuvor von ihrem Ex-Mann mit einem Messer angegriffen. Die Anwohner hörten die Hilfeschreie, griffen ein und retteten die Frau.

Die neue Folge von „Aktenzeichen XY“ läuft am 15. September 2021 erstmals ab 20:15 Uhr im ZDF und parallel im ZDF-Livestream. Wer die Sendung verpasst hat, kann aber noch am selben Abend eine Wiederholung ab 23:10 Uhr auf ZDFneo sehen. Eine weitere Wiederholung läuft in der Nacht des 16. September ab 3:15 Uhr erneut im ZDF. Die komplette Sendung ist ab der TV-Ausstrahlung zudem für sieben Tage in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Zuletzt lief Aktenzeichen XY am 18. August. Damals war unter anderem der brutale Überfall auf ein Ehepaar in Duisburg Thema in der Sendung. Am Tag nach der Ausstrahlung erhielt die Polizei Duisburg bereits rund 20 Hinweise zu dem Verbrechen. In einem weiteren Fall aus NRW ging es um einen Überfall auf einen Lkw-Fahrer in Aachen. Dabei stahlen die Räuber 15 Paletten mit Zigaretten. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant