1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Cold Case bei Aktenzeichen XY: Junge Mutter nach Disco tot in Wohnung gefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Moderator Rudi Cerne der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“
In der aktuellen Folge von „Aktenzeichen XY ungelöst“ geht es um einen Cold Case aus Oberhausen © Matthias Balk/dpa

Über 20 Jahre sind seit dem Tod von Cindy Koch vergangen. Nun wird der „Cold Case“ aus Oberhausen bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF gezeigt.

Essen/Oberhausen – Eigentlich wollte die junge Mutter ihren freien Abend gemeinsam mit einer Freundin in mehreren Diskotheken in Oberhausen verbringen. Doch am nächsten Tag wird sie tot in ihrer eigenen Wohnung gefunden. Vom Täter keine Spur. Auch 20 Jahre nach der Tat tappen die Ermittler im Dunkeln. Doch das könnte sich jetzt ändern. Der Cold Case bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF gezeigt.

Aktenzeichen XY (ZDF): Wer hat Cindy Koch ermordet?

In Aktenzeichen XY ungelöst“ beschäftigt sich die ZDF-Sendung am Mittwochabend, 14. Juli, rund um Moderator Rudi Cerne mit mehreren Cold Cases: Darunter auch der Fall „Wer hat Cindy Koch ermordet?“. Bei dem Kriminalfall aus dem August 1997 sind noch viele Fragen offen.

In der Nacht vom 9. auf den 10. August 1997 verbringt die 20-jährige Cindy mit ihrer Freundin einen gemeinsamen Abend in mehreren Diskotheken in Oberhausen. Ihr kleiner Sohn übernachtet derweil bei Cindys Mutter, die im selben Haus lebt. Gegen 4:15 verlassen Cindy und ihre Freundin den Club. Die junge Mutter fährt ihre Freundin nach Hause, entschließt sich dann jedoch noch einmal in die Diskothek „Turbinenhalle“ zu fahren. Dort trifft sie nicht nur zwei Bekannte, sondern vielleicht auch ihren späteren mutmaßlichen Mörder.

Aktenzeichen XY ungelöst: 20-jährige Cindy Koch nach Diskobesuch tot

In der Diskothek „Turbinenhalle“ angekommen trinkt Cindy mehrere Whisky-Cola. Gegen 7 Uhr trifft sie im Eingangsbereich auf einen unbekannten Mann, mit dem sie kurze Zeit später gemeinsam die Diskothek verlässt. Dabei handelt es sich um einen damals circa 25-jährigen Mann mit langen schwarzen Haaren. Zeugen beschreiben ihn als „südländlich“. Er soll circa 1,90 Meter groß und sehr muskulös sein.

Im Auto von Cindys Mutter fährt der Unbekannte Cindy nach Hause. Sie nimmt ihn mit in ihre Wohnung im Oberhausener Stadtteil Sterkrade. Was dann passiert, ist nicht klar. Erst am Abend, gegen 19:45 Uhr, wird Cindy tot aufgefunden. Die junge Mutter wurde mit zahlreichen Messerstichen ermordet. Das Messer stammt aus der Küche des Opfers.

Aktenzeichen XY ungelöst: Der Fall Cindy Koch aus dem Jahr 1997

Obwohl am Tatort DNA-Spuren eines Mannes von der Polizei gefunden werden konnten, ist bis heute nicht klar, um wen es sich handelt. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass der Täter beim Verlassen des Tatortes Blut an den Händen und der Kleidung hatte. Ob das jedoch von einer Verletzung kommt, ist fraglich.

Mit der Hilfe von „Aktenzeichen XY ungelöst“ soll der 24 Jahre alte Fall nun gelöst werden. Dabei bittet die Kripo Essen, dass mögliche Zeugen Angaben zum Täter machen können. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt. Weitere echte Kriminalfälle der Sendung vom 14. Juni sind unter anderem aus den NRW-Städten Siegburg und Recklinghausen. In Siegburg wurde ein Luxusuhrenhändler brutal vor seinem Büro überfallen. (jw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant