1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Anwohner hören lauten Knall – kurz darauf sind 18 Autos beschädigt

Erstellt:

Absperrband der Polizei an einer Straße.
Die Kriminalpolizei hat nach dem Vorfall in Essen Spuren gesichert (Symbolbild). © Manngold/Imago

In Essen soll ein Feuerwerkskörper in einem geparkten Mercedes explodiert sein. 17 weitere Autos wurden durch die Detonation beschädigt.

Essen – Eine Detonation hat in Essen 18 Autos beschädigt und Anwohnern einen gehörigen Schreck verpasst. Ein Feuerwerkskörper, der in einem geparkten Auto explodierte, soll für den Schaden verantwortlich sein.

Essen: 18 Autos durch Detonation beschädigt

Der Vorfall ereignete sich am 19. Dezember im Essener Stadtteil Altenessen-Süd. Dort hatten Anwohner auf der Höltestraße einen lauten Knall gehört. Die Polizei vermutet, dass ein Feuerwerkskörper in einem geparkten grauen Mercedes detoniert sei. Die Wucht der Detonation ließ die Scheiben des Autos bersten. Herumfliegende Glassplitter beschädigten noch 17 weitere Autos im Umfeld. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Detonation in Essen: Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt aufgrund des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion in Verbindung mit einer Straftat gegen das Sprengstoffgesetz sowie der Sachbeschädigung an den Fahrzeugen. Es wurden umfangreich Spuren gesichert, bislang sind der oder die Täter aber unbekannt. „Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos“, teilt die Polizei Essen mit. Jetzt werden Zeugen gesucht. Hinweise nimmt die Polizei Essen unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant