1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Auto kracht in Dortmund in eine Kaufland-Filiale und rast an den Kassen vorbei

Erstellt:

Auto kracht in Kaufland-Filiale in Dortmund
Ein Auto ist am Samstagabend mitten in eine Kaufland-Filiale in Dortmund gekracht. © Feuerwehr Dortmund

In Dortmund fuhr ein Auto mitten in eine Kaufland-Filiale. Erst vor einem Zeitschriftenregal kam es zum Stehen. „Wie durch ein Wunder“ gab es keine weiteren Verletzten, so die Feuerwehr.

Dortmund – Schock am späten Samstagabend in Dortmund: Ein Auto krachte gegen 21.45 Uhr mitten in eine Kaufland-Filiale im Stadtteil Aplerbeck. Das Fahrzeug fuhr zunächst durch die gläsernen Eingangstüren und raste an den Supermarktkassen vorbei. Erst 50 Meter weiter kam der Wagen in einer Ladenzeile vor einem Regal mit Zeitschriften zum Stehen. Eine Supermarkt-Angestellte und ein weiterer Zeuge befreiten den 53 Jahre alten Fahrer aus dem BMW und stellten den Motor aus, heißt es bei der Polizei Dortmund.

Auto kracht in Kaufland-Filiale in Dortmund: Keine weiteren Personen verletzt

Der Fahrer war zuvor von der Schüruferstraße abgekommen und geradeaus in den Eingang des Einkaufzentrums gefahren. „Wie durch ein Wunder wurden in dem immer noch gut besuchten Supermarkt keine weiteren Personen verletzt“, heißt es bei der Feuerwehr Dortmund. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen, wahrscheinlich ist ein medizinischer Notfall, den der Fahrer erlitten hatte.

Mitarbeiter handelten sehr umsichtig

Mit leichten Verletzungen kam er ins Krankenhaus. Einsatzkräfte der Feuerwehr beseitigten das Trümmerfeld vor Ort. Angestellte des Einkaufszentrum kümmerten sich um die geschockten Kunden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten sehr umsichtig gehandelt, heißt es bei der Polizei Dortmund. (pen) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant