1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bad Münstereifel: Illegale Party in Familienbad – Badesachen hatte keiner dabei

Erstellt:

Gäste ziehen im Freibad schwimmend ihre Bahnen.
Wohl zu späterer Stunde feierten 14 Personen heimlich im Eifelbad (Symbolbild). © Guido Kirchner/dpa

Im Eifelbad in Bad Münstereifel haben 14 Person eine heimliche Party gefeiert. Die Polizei rückte an und erteilte Platzverweise.

Bad Münstereifel – Eigentlich ist die Freibadsaison längst beendet, doch die Polizei traf in Bad Münstereifel trotzdem einige Badegäste an, die sich zu späterer Stunde Zutritt zum Außenbereich eines Schwimmbades verschafft hatten. Dort ließ es die Gruppe richtig krachen.

Geschichten von unerlaubten nächtlichen Freibadbesuchen kann wohl der ein oder andere hinter vorgehaltener Hand erzählen. Nicht alle Nachtschwimmer werden entdeckt. In Bad Münstereifel im Kreis Euskirchen ist jetzt eine Gruppe bei einer solch illegalen Aktion erwischt worden. Auf insgesamt 14 Personen im Alter von 18 bis 37 Jahren trafen die alarmierte Polizisten.

Heimliche Party im Eifelbad: Gäste „vergessen“ ihre Badekleidung

Die Feiernden befanden sich allesamt im Außenschwimmbecken des Familien-Spaßbades Eifelbad. An Badesachen hatten die Gruppe dabei allerdings nicht gedacht. Alle waren „gänzlich entkleidet“, berichtete die Polizei. Diverse Kleidungsstücke seien am Beckenrand gefunden worden, ebenso wie Flaschen mit alkoholischen Getränken. Immerhin: Beschädigungen oder Verunreinigungen konnten die Beamten nicht feststellen. Trotzdem handelt es sich bei der heimlichen Party um einen Hausfriedensbruch. Die beteiligten Personen erhielten nach Angaben der Polizei einen Platzverweis.

Immerhin haben sich hüllenlosen Partygäste in Bad Münstereifel noch ganz gut benommen – zumindest im Gegensatz zu Freibad-Randalierern in Dortmund. Die taten nämlich nichts anderes als Chaos und Zerstörung anzurichten. Sogar Kühlschränke flogen ins Wasser. (sk/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant