1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bad Salzuflen: Mutmaßlicher Doppelmord – Mann soll Mutter und Bruder getötet haben

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Polizeiauto steht vor einem Polizeipräsidium.
In Bad Salzuflen soll ein Mann seinen Bruder und seine Mutter getötet haben (Symbolbild) © Roland Weihrauch/dpa

In Bad Salzuflen soll ein Mann nach einem lang andauernden Familienstreit seine Mutter und seinen Bruder getötet haben. Noch am Tatort wurde er festgenommen.

Bad Salzuflen – Ein 58-jähriger Mann soll in Bad Salzuflen (Kreis Lippe) seine Mutter und seinen Bruder getötet haben. Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld am Sonntag mitteilten, hatten Polizisten die 84-jährige Frau und ihren 63-jährigen Sohn am Samstagabend nach einem Zeugenhinweis tot in einem Haus gefunden. Die Leichen wiesen Schussverletzungen auf.

Bad Salzuflen: Mutmaßlicher Doppelmord – Mann soll Mutter und Bruder getötet haben

Der dringend tatverdächtige 58-Jährige wurde am Tatort festgenommen. Ein Haftrichter des Amtsgerichts Detmold habe am Sonntag Haftbefehl erlassen, teilten die Staatsanwaltschaft Detmold und die Polizei Bielefeld am Sonntagabend mit. Die Obduktion habe den Verdacht bestätigt, dass die beiden Opfer von Schüssen tödlich verletzt wurden, hieß es weiter.

Bad Salzuflen: Mutmaßlicher Doppelmord nach einem „länger andauernden Familienstreit“

Die Beamten haben bereits eine Schusswaffe sichergestellt. Auch ein ersten Tatmotiv veröffentlichen Polizei und Staatsanwaltschaft nun. Hinter dem mutmaßlichen Doppelmord stecke laut ersten Erkenntnissen ein bereits länger schwelender Streit.

„Unsere Ermittlungen zum Motiv dauern zurzeit noch an, aber wir können schon vage sagen, dass es vermutlich um einen schon länger andauernden Familienstreit ging“, sagte der ermittelnde Staatsanwalt aus Detmold, Alexander Görlitz, am Montag. Derzeit dauerten die Befragungen im Umfeld der Familie noch an. Auch zum genauen Tathergang wollte der Ermittler zunächst keine Angaben machen, weil es noch offene Fragen gebe.

Bad Salzuflen: Mutmaßlicher Doppelmord – Tatverdächtige schweigt

Am Samstagabend hatte die Polizei nach einem Zeugenhinweis auf dem Hof im Kreis Lippe die Leichen der 84-jährigen Frau und ihres 63 Jahre alten Sohns gefunden. Sie starben laut Obduktion durch jeweils einen Schuss. Noch am Tatort sei der jüngere Bruder des einen Opfers als dringend tatverdächtig festgenommen worden. Der Mann sitzt inzwischen wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Er schweige bislang zu den Vorwürfen, sagte der Staatsanwalt.

Der Tatverdächtige hatte den Angaben zufolge in einem Haus auf demselben Hofgrundstück im ländlich geprägten Ortsteil Wülfer-Bexten gewohnt. Die Verbrechen sollen im Wohnhaus der Mutter geschehen sein, der 63-jährige Bruder war den Ermittler-Angaben aus Detmold zu Besuch gekommen. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Update-Hinweis: Der Artikel wurde zuletzt am 6. September, 13:02 Uhr aktualisiert. Neuerung: Weitere Details zum Tatverdächtigen und zur Tat.

Auch interessant