1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Heftiger Unfall in Bad Salzuflen: Auto fliegt 100 Meter weit

Erstellt: Aktualisiert:

Der Audi liegt völlig zerstört auf einem Waldweg zwischen Wüsten und Bad Salzuflen.
Der Audi liegt völlig zerstört auf einem Waldweg zwischen Wüsten und Bad Salzuflen. © Daniel Hobein / Feuerwehr Bad Salzuflen

Am Donnerstagmorgen kam es in Bad Salzuflen zu einem schweren Unfall. Ein Auto flog 100 Meter weit bis in ein Waldstück. Die Ursache ist noch unklar.

Bad Salzuflen – Ein Auto mit drei Menschen ist in Bad Salzuflen, östlich von Bielefeld, aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen, 100 Meter weit geflogen und in einem Waldstück liegengeblieben.

Bad Salzuflen: Drei Menschen „zum Teil lebensgefährlich verletzt“

Zwei der Beteiligten seien am Donnerstagmorgen schwer verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Der dritte sei leicht verletzt. Laut einem Sprecher der Feuerwehr bestehe „zum Teil“ Lebensgefahr. Alle kamen in Krankenhäuser. Der Feuerwehrsprecher erklärte, dass es sich bei den Insassen um zwei Männer und Frau handle.

Diese seien durch die Wucht des Aufpralls im Audi eingeklemmt worden „und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzuflen mittels schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden“. Rund 30 Einsatzkräfte waren nach dem schweren Unfall vor Ort. Die Unfallursache ist weiterhin unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Mittwochabend kam es auch in Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis) zu mehreren Unfällen mit Schwerverletzten, alle von einem Autofahrer verursacht. Danach versuchte er zu fliehen. (dpa/lnw)

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 29. Juli um 8:54 Uhr aktualisiert. Neuerung: Informationen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzuflen hinzugefügt. Zum Teil bestehe Lebensgefahr bei den Opfern des Unfalls und das Auto flog nicht 70, sondern 100 Meter weit.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant