1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bergheim: Raubüberfall auf Pizzaboten – mit Kopfverletzung rettet er sich

Erstellt:

Ein Pizzalieferant steht in einem Hausflur und hält mehrere Pizzen fest.
Während einer Lieferung wurde ein Pizzabote in Bergheim ausgeraubt (Symbolbild) © APress/Imago

Ein Pizzabote in Bergheim wurde am Donnerstag ausgeraubt. Dabei wurde er schwer verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und vermutet Wiederholungstäter.

Bergheim – In Bergheim wurde ein Pizzabote am Donnerstagabend, 25. November, ausgeraubt. Gegen 21 wollte der Essenslieferant die Pizza-Bestellung ausliefern. Dafür parkte er seinen Renault Twingo auf dem Frau-Holle-Weg – direkt vor einem Wohnhaus. „Als er die Lieferung aus dem Kofferraum ausladen wollte, seien zwei unbekannte Männer von hinten an ihn herangetreten und sollen ihn mit einem Gegenstand mehrfach auf den Kopf geschlagen haben“, erklärt die Polizei Rhein-Erft-Kreis.

Bergheim: Raubüberfall auf Pizzaboten – stark blutend rettet er sich

Um sich zu retten, lief der 51-jährige Lieferant in Richtung Märchenring. Dabei blutete er laut Polizei stark am Kopf. „Die Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses öffnete ihm und verständigte die Polizei.“ Die Einsatzkräfte stellten daraufhin fest, dass das Pizzaboten-Auto durchsucht worden war und ein Portemonnaie sowie Bargeld fehlten.

Die Beamten leiteten eine Fahndung nach den beiden Männern ein, während der Geschädigte von Rettungskräften versorgt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die unbekannten Täter wurden nicht gefunden.

Bergheim: Raubüberfall auf Pizzaboten – nicht die erste Tat?

Laut Polizei Rhein-Erft-Kreis könnte es einen möglichen Tatzusammenhang zu „gleichgelagerten Raubdelikten“ geben. Das wird nun ermittelt. Bereits am 22. Oktober und am 22. November wurden in Bergheim Pizza-Lieferanten ausgeraubt.

Bergheim: Raubüberfall auf Pizzaboten – Polizei sucht Zeugen

Darum sucht die Polizei nun nach Zeugen und fragt: „Wer hat die Tat beobachtet und kann Hinweise zu den unbekannten Tatverdächtigen geben?“ Außerdem für die Polizei interessant: „Wer hat am Donnerstagabend in der Märchensiedlung oder an den Feldwegen im Bereich der Erft, die an die Märchensiedlung angrenzen, verdächtige Personen gesehen?“

Personen, die Angaben zum Tathergang haben, können sich an die Polizei Rhein-Erft-Kreis wenden. Die Telefonnummer lautet 02233 52-0. Außerdem können Hinweise per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de gesendet werden. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant