1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Emotionaler Spendenaufruf nach tödlichem Unfall – „Hatten große Pläne für unsere Zukunft“

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Ein Autowrack liegt in einem Gestrüpp am Straßenrand.
Das Auto geriet bei dem Unfall in Bergheim außer Kontrolle und überschlug sich. © Vincent Kempf/dpa

In Bergheim ist ein Mann bei einem Unfall gestorben. Das Auto geriet außer Kontrolle und überschlug sich. Für die Hinterbliebenen werden Spenden gesammelt.

Bergheim – In der Nacht auf Samstag (12. November) ist es zu einem schweren Unfall in Bergheim gekommen. Ein 29-jähriger Mann wurde dabei aus dem Auto geschleudert und verstarb, eine zweite Insassin (29) wurde schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Der Wagen selbst überschlug sich und wurde komplett zerstört.

Bergheim: Auto gerät außer Kontrolle und prallt gegen Laterne – war Fahrer betrunken?

Kurz vor 2 Uhr waren die Frau und der Mann mit dem Auto auf der Fischbachstraße in Bergheim-Quadrath unterwegs. Der Wagen kam laut Polizeiangaben aus Kerpen-Horrem und fuhr in Richtung Bergheim (Rhein-Erft-Kreis). „In Höhe einer Verkehrsinsel, welche offensichtlich rechtsseitig passiert wurde, geriet das Fahrzeug außer Kontrolle“, sagt ein Polizeisprecher. Anschließend geriet der Wagen ins Schleudern, prallte gegen eine Straßenlaterne und überschlug sich letztlich.

Wer den Wagen gefahren hatte, ist aktuell noch unklar. Jedoch gab es „Hinweise auf eine Alkoholisierung der Insassen“, weshalb sowohl der Frau als auch dem Mann Blutproben entnommen wurden. Das zerstörte Auto wurde von der Polizei sichergestellt. Im Kreis Düren hatte sich ebenfalls ein Auto überschlagen und war auf dem Dach gelandet, die Fahrerin überlebte aber mit schweren Verletzungen.

Unfall in Bergheim: Mann stirbt, Frau wird eingeklemmt

Bei dem Unfall war der Mann aus dem Auto geschleudert worden. Er wurde laut Polizeiangaben neben dem Fahrzeug liegend vorgefunden. Trotz sofortiger Hilfe verstarb der 29-Jährige noch vor Ort. Die Frau wurde derweil im Wagen eingeklemmt, konnte aber befreit werden. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Unfallstelle war bis Samstagmorgen um 8:30 Uhr voll gesperrt. Die Polizei ermittelt nun, wie es genau zu dem Unfall gekommen war.

Nach Unfall in Bergheim: Emotionaler Spendenaufruf

Einige Tage nach dem tödlichen Unfall in Bergheim hat die Freundin des verstorbenen Mannes einen emotionalen Spendenaufruf bei Facebook gestartet. „Wir hatten große Pläne für unsere Zukunft, die in sekundenschnelle einfach platzten. Wir wollten Kinder, Heiraten und zurück in seine Heimat, einfach vorbei. Ich verstehe es einfach nicht“, schreibt sie dort am 17. November. Den Angaben der Freundin zufolge stammt der Mann aus Bayern. Sein Leichnam soll dorthin überführt werden.

Mit dem Spendenaufruf sollen die Hinterbliebenen finanziell unterstützt werden. „Die ganzen Überführungs-, Beerdigungskosten, etc. häufen sich und es nimmt einfach kein Ende. Um seine Mama und Oma finanziell ein wenig zu entlasten, versuchen wir ein paar Euro zusammenzubekommen, die wir ihnen überreichen können, um die ganze Situation zu stemmen“, heißt es weiter. (os mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln, NRW und Deutschland passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 18. November aktualisiert. Neuerung: Spendenaufruf für Hinterbliebene des verstorbenen Mannes.

Auch interessant