1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Polizei in Bergisch Gladbach stoppt mysteriöses Duo in 500-PS-Audi – und findet Waffe in Fahrertür

Erstellt:

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Die Polizei stoppte zwei bewaffnete Männer in einem SUV in Bergisch Gladbach (Symbolfoto). © Hendrik Schmidt/dpa

Bei einer Polizeikontrolle in Bergisch Gladbach stoppte die Polizei zwei bewaffnete Männer in einem Luxus-SUV. Ihr mysteriöses Verhalten wirft bei den Ermittlern Fragen auf.

Bergisch Gladbach – Diese Polizeikontrolle wirft den Ermittlern einige Rätsel auf. Am Donnerstag (14. Januar) stoppte die Polizei in Bergisch Gladbach einen Audi SQ7. Die Insassen waren bewaffnet, das Fahrzeug ein unterschlagen gemeldeter Mietwagen und der Fahrer stand unter Drogen.

Bergisch Gladbach: Polizei stoppt verdächtigen Audi SQ7

Ein Beamter bemerkte gegen 16:50 Uhr einen verdächtigen Audi SQ7 auf Höhe des Buchenkampswegs in Bergisch Gladbach nahe der Stadtgrenze zu Köln. Als die Polizei das Fahrzeug kontrollieren wollte, gab der Fahrer zunächst Gas und bog in die Ackerstraße ab, wo er zum Stehen kam. Wie die Polizei berichtet, seien die beiden männlichen Insassen daraufhin aus dem Auto gestiegen, aber auf Aufforderung des Beamten stehengeblieben.

Ausweisen konnten sich beide Männer nicht. Der Fahrer verfügte zudem über keine gültige Fahrerlaubnis. „Auf die Frage, warum man sich der Kontrolle entziehen wollte, gab der Audi-Fahrer an, dass er eine Adresse gesucht hätte, um das Fahrzeug einem Bekannten zu geben“, so ein Polizeisprecher am Freitag.

Mysteriöses Duo in Bergisch Gladbach war mit Schalldämpfer-Pistole bewaffnet

Der Polizist wollte einen Fahrzeugschein sehen. Bei der Suche danach soll sich der 40-jährige Fahrer jedoch auffällig nervös verhalten haben und nicht von der Fahrzeugtür gewichen sein. Er teilte dem Beamten außerdem mit, dass dieser nicht das Recht habe, das Auto zu durchsuchen.

Der Polizist vermutete eine Straftat und forderte Verstärkung an. Und die machte eine bemerkenswerte Entdeckung. Bei der Durchsuchung des Audi fanden die Beamten eine Schusswaffe mit Schalldämpfer und einen Handschuh im Fach an der Fahrertür. Zudem entdeckten sie eine dunkle Mütze, ein Basecap und ein weiteres Paar Handschuhe.

Polizei Bergisch Gladbach: Fahrer gab falsche Personalien an und stand unter Drogen

Bei einer Kontrolle des Fahrzeugs fanden sie zudem heraus, dass der Luxus-SUV einer Autovermietung gehört und unterschlagen wurde. Auto und Wagenschlüssel wurden daraufhin sichergestellt. Da sich die Männer nicht ausweisen konnten, mussten sie mit auf die Wache.

Dort zeigte der Beifahrer einen georgischen Reisepass vor. Der 40 Jahre alte Fahrer soll jedoch falsche Angaben gemacht haben. Da er keinen Führerschein besaß, soll er sich als sein Bruder ausgegeben haben. Doch nicht nur das: Auf Nachfrage gab er zudem zu, Kokain und Cannabis konsumiert zu haben. Eine Blutprobe wurde entnommen.

Was genau die beiden verdächtigen Männer vorhatten, ist indes noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (bs mit dpa)

Auch interessant