1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bergisch Gladbach: Audi kracht in Streifenwagen – Polizist verletzt

Erstellt:

Der beschädigte Streifenwagen.
Der Streifenwagen wurde durch die Kollision schwer beschädigt. © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Bei einem schweren Unfall in Bergisch Gladbach wurde ein Polizist verletzt. Am Donnerstag kollidierten ein Audi und Streifenwagen der Polizei.

Bergisch Gladbach – Diese Einsatzfahrt der Polizei endete auf dem Abschleppwagen. In Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis) kollidierte am Donnerstagabend (16. September) ein Streifenwagen mit einem Audi. Ein Polizist wurde bei dem Unfall verletzt.

Bergisch Gladbach: Schwerer Unfall mit Streifenwagen

Im Streifenwagen, einem Mercedes Vito, saßen nach Polizeiangaben eine 25-jährige Polizeikommissarin zusammen mit einer 51-jährigen Kollegin und einem 21 Jahre alten Azubi. Gegen 21 Uhr war der Polizei-Vito der Wache Bergisch Gladbach im Stadtteil Refrath mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Unfall.

An einer Kreuzung hatte es dann plötzlich gekracht. Der Streifenwagen habe laut Polizei die Kreuzung passiert, „kurz nachdem die Ampel von Gelb- auf Rotlicht wechselte“. Von rechts krachte in diesem Moment der Audi eines 66-jährigen Bergisch Gladbachers in die Seite des Streifenwagens.

Bergisch Gladbach: Audi kracht in Streifenwagen – 25.000 Euro Sachschaden

Der 21-jährige angehende Polizeikommissar wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er hatte auf dem Beifahrersitz gesessen. „Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt und mussten nach erfolgter Unfallaufnahme abgeschleppt werden“, so ein Polizeisprecher. Aus Neutralitätsgründen sei die Polizei aus Köln für die Unfallaufnahme zuständig gewesen. Die Beamten schätzen den Sachschaden auf 25.000 Euro. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-HomepageTipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant