1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bergisch Gladbach: Corona-Impfungen im „Drive-in“ ab 20. November – alle Infos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Mann im Auto wird gegen Coronavirus geimpft
Der Impf-Drive-in in Bergisch Gladbach fand im Frühjahr und Sommer bereits mehrmals statt. © Feuerwehr Bergisch Gladbach

Corona-Impfung im Vorbeifahren? In Bergisch Gladbach geht das. Ab dem 20. November wird dort jeden Samstag ein Impf-Drive-in veranstaltet. Für alle ab 12 Jahren.

Bergisch Gladbach – Ob im Auto, mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß: Ab dem 20. November finden in Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer-Kreis) jeden Samstag Impfungen der besonderen Art statt. Bei einem „Drive-in“ können sich alle Menschen ab 12 Jahren einen Pieks gegen das Coronavirus abholen. Das musss bei der Teilnahme alles beachtet werden.

Bergisch Gladbach: Impfungen im „Drive-in“ – alle Infos im Überblick

Corona-Impfung in Bergisch Gladbach: Drive-in vorerst jeden Samstag geöffnet

Die gemeinsame Sonder-Impfaktion vom Rheinisch-Bergischen Kreis, der Stadt Bergisch Gladbach und der Feuerwehr Bergisch Gladbach fand bereits in der ersten Jahreshälfte statt. Damals wurde jedoch nur Lehrpersonal sowie die ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehren aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis geimpft. Diesmal steht die Corona-Impfung allen kostenlos zur Verfügung.

Die Corona-Impfungen im Drive-in sollen „bis auf Weiteres“ jeden Samstag von 9 bis 16 Uhr stattfinden, heißt es in einer Mitteilung. Damit möchte man „der gestiegenen Nachfrage nach Erst- und Auffrischungsimpfungen gerecht werden“. Dabei werden sowohl Erst- als auch Auffrischungsimpfung vorgenommen. Letzter aber nur, wenn die letzte Impfung mehr als sechs Monate zurückliegt. Eine Priorisierung gibt es dabei nicht. Wegen der aktuell großen Nachfrage kann es zu „längeren Wartezeiten kommen“.

Der Name „Drive-In“ bedeutet nicht, dass man nur mit dem Auto diese Impfstelle nutzen kann. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit für Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger geimpft zu werden. Wer den ÖPNV nutzt, kann als Bushaltestelle die Station „Arbeitsagentur“ wählen. Diese ist mit den Linien 227 und 400 erreichbar und liegt in fußläufiger Entfernung.

Impf-Drive-in Bergisch Gladbach: Das muss mitgebracht werden

Neben einem Ausweisdokument und falls vorhanden dem Impfpass müssen auch alle weiteren erforderlichen Dokumente ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Dazu gehört Anamnese-Einwilligungsbogen und das Aufklärungsmerkblatt, sowie für alle 12- bis 16-Jährigen auch eine „Bescheinigung für Impfungen von Kindern und Jugendlichen“. Diese könnten auf der Website des Kreises heruntergladen werden.

Corona in Bergisch Gladbach: So läuft die Impfung im Drive-in ab

Vor kurzem sind bei einem Drive-in in Meerbusch ganze 3000 Menschen gegen Corona geimpft worden. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant