1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Randalierer greift Polizei an – er tanzte ohne Kleidung auf der Straße

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Person bei einer Festnahme durch die Polizei.
Der Mann musste in Handschellen abgeführt werden (Symbolbild). © K. Schmitt/Imago

Ein kleiderloser Mann ist in Bergneustadt festgenommen worden. Er hatte eine Polizistin bespuckt und nach ihr geschlagen. Er wurde zuvor tanzend auf der Straße gesehen.

Bergneustadt – Am Freitagmorgen (14. Januar) ist in Bergneustadt (Oberbergischer Kreis) ein Mann mehrfach negativ aufgefallen. Zuerst tanzte er nach auf der offenen Straße und griff dann bei einer Kontrolle die Polizei an. Diesen blieb nichts anderes übrige als ihm Handschellen anzulegen. Später musste er sogar ins Krankenhaus.

Bergneustadt: Mann tanzte kleiderlos auf Straße – war wohl auf Drogen

Die Polizei war gegen 5 Uhr an den Kreisverkehr in der Othestraße gerufen worden. Dort sahen sie einen „nackten Mann, der auf der Straße tanzte“. Als er die Beamten erblickte, wechselte seine Stimmung aber schlagartig. Laut Polizeiangaben rief er diesen sofort Beleidigungen zu. Bei der anschließenden Kontrolle „fiel es ihm schwer, den Anweisungen Folge zu leisten“, weshalb sich die Polizei kaum mit ihm unterhalten konnte. Es waren wohl Drogen im Spiel.

Bergneustadt: Mann ohne Kleidung wehrte sich gegen Festnahme – musste in Klinik

Aufgrund der niedrigen Temperaturen und da die Polizei seine Identität nicht herausfinden konnte, entschieden sie sich für eine Festnahme. Dagegen wehrte sich der Mann aber „erheblich“. Er soll nach einer Beamtin geschlagen und gespuckt haben. Diese legte ihm anschließende Handschellen an und nahm ihn schließlich mit zur Wache. Dort wurde seine Identität dann geklärt. Demnach handelte es sich bei ihm um einen 22-Jährigen aus Marienheide.

Nach der Vernehmung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Grund: Er hatte Verletzungen im Gesicht und an den Füßen, die er aber bereits vor dem Eintreffen der Polizei aufwies. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant