1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Betrunkener Feuerwehrmann baut an Weihnachten Unfall mit Löschwagen in Erwitte

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Feuerwehrwagen auf der Straße
In Erwitte im Kreis Soest hat ein betrunkener Feuerwehrmann einen Unfall gebaut. (Symbolbild/Archiv) © Lino Mirgeler/dpa

Ein betrunkener Feuerwehrmann hat in Erwitte im Kreis Soest mit einem Löschwagen einen Unfall gebaut. Das Fahrzeug hätte er nicht einmal nüchtern fahren dürfen.

Erwitte – Ein überaus ungewöhnlicher Unfall ist am 2. Weihnachtstag in Erwitte im Kreis Soest passiert: Am frühen Montagmorgen (26. Dezember) ist ein betrunkener Feuerwehrmann in einem Löschwagen mit Martinshorn und Blaulicht durch Erwitte gefahren, in ein parkendes Auto gekracht, und dann geflohen.

Betrunkener Feuerwehrmann hatte nicht mal eine Fahrerlaubnis

Gegen 4:50 Uhr war der Mann in dem Feuerwehrfahrzeug in einer Wohnsiedlung in Erwitte unterwegs. Im Birkenweg beschädigte er einen geparkten Wagen. Danach fuhr er in Richtung Feuerwehrwache. Die Polizei ermittelte schnell, dass es zu diesem Zeitpunkt keinen Feuerwehreinsatz in dem Bereich gab. Außerdem fanden die Beamten heraus, dass es sich bei dem Fahrer des Löschwagens um einen 25 Jahre alten freiwilligen Feuerwehrmann aus Bad Westernkotten handelt, der „unter erheblichem Alkoholeinfluss“ stand, wie die Polizei Soest mitteilt. Eine Fahrerlaubnis für das Fahrzeug hatte er überdies nicht.

Freiwillige Feuerwehr in NRW

Der Freiwilligen Feuerwehr kommt in Deutschland und NRW eine zentrale Rolle bei der Brandbekämpfung zu: In den meisten wird der Brandschutz nicht allein durch eine Berufsfeuerwehr, sondern hauptsächlich durch ehrenamtliche Feuerwehrleute sichergestellt.

In Nordrhein-Westfalen gibt es 50 Städte mit Freiwilligen Feuerwehren, in denen auch hauptamtliche Einsatzkräfte tätig sind. Die ältesten Freiwilligen Feuerwehren des Landes gibt es in Arnsberg (seit 1879) und Recklinghausen (seit 1878).

Was ihn dazu getrieben hat, betrunken an Weihnachten mit einem Löschwagen durch Erwitte zu fahren, den er noch nicht einmal nüchtern hätte fahren dürfen, ist noch unklar. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt, außerdem wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Weitere Ermittlungen folgen, gegen den Mann wurde Anzeige erstattet. (pen)

Auch interessant