1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Geldautomat der Deutschen Bank in Bielefeld gesprengt – Täter auf der Flucht

Erstellt:

In Bielefeld haben mehrere Täter einen Geldautomaten gesprengt. Die betroffene Filiale der Deutschen Bank wurde schwer beschädigt.

Bielefeld – Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag den Geldautomaten in einer Filiale der Deutschen Bank in Bielefeld gesprengt. Die Polizei spricht von massiven Gebäudeschäden. Die Täter konnten flüchten.

Scherben und zerstörte Schaufenster der Deutsche-Bank-Filiale in Bielefeld.
Die Täter hinterließen eine Spur der Verwüstung. © Polizei Bielefeld

Geldautomat in Bielefeld gesprengt: Zeugen sehen schwarzen PKW wegfahren

Die Detonation war gegen 2:30 Uhr an der Salzufler Straße in Bielefeld-Heepen zu hören. „Den Tätern gelang es, einen im Erdgeschoss des Hauses befindlichen Geldautomaten zu sprengen und zunächst fußläufig zu flüchten“, teilt die Polizei aus Bielefeld mit. Als die Polizei eintraf, waren die Täter bereits geflüchtet. Zeugen hatten einen schwarzen PKW gesehen, der von einem nahegelegenen Parkplatz mit hoher Geschwindigkeit weggefahren sein soll.

Automatensprenger in Bielefeld: Filiale der Deutschen Bank schwer beschädigt

Das Erdgeschoss des Hauses, in dem sich die SB-Filiale der Deutschen Bank befindet, wurde schwer beschädigt. Die Polizei spricht von „massiven Gebäudeschäden“. Fachkräfte der Feuerwehr wurden hinzugezogen, um die Statik des Gebäudes zu überprüfen. Aktuell laufen die Ermittlungen vor Ort weiter. Ob die Täter Beute gemacht haben, ist laut Polizeiangaben noch unklar. Die Salzufler Straße in Bielefeld wurde gesperrt.

Die Polizei hofft auf weitere Zeugen. Wer Hinweise zur Tat oder den Tätern hat, kann sich telefonisch unter der Rufnummer 0521-545-0 bei der Polizei Bielefeld melden. Fotos und Videos zum Tathergang oder den Verdächtigen können zudem über das Hinweisportal der Polizei NRW hochgeladen werden.

Die Automatensprengungen in NRW haben in den vergangenen Wochen wieder zugenommen. Erst vor rund einer Woche war ein Geldautomat in Bornheim gesprengt worden. Auch dort konnten die Täter flüchten. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant