1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bielefeld: Kind (7) bei Unfall auf A2 schwer verletzt – Ausweichmanöver führt zu Kollision

Erstellt:

Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht und Schriftzug „Unfall“.
Auf der A2 bei Bielefeld ereignete sich am späten Sonntagnachmittag ein schwerer Unfall (Symbolbild). © Rene Traut / Imago

Bei einem Ausweichmanöver kam es auf der A2 bei Bielefeld am Sonntag zu einem Unfall. Drei Menschen wurden verletzt, darunter ein Kind (7) schwer.

Bielefeld – Drei Menschen sind bei einem Unfall auf der A2 nahe Bielefeld am Sonntag verletzt worden – darunter ein sieben Jahre altes Kind, das mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Zwei Erwachsene kamen mit leichten Verletzungen davon, wie die Polizei mitteilte.

A2 bei Bielefeld: Schwerer Unfall – Kind (7) muss ins Krankenhaus

Demnach hatte gegen 17:25 Uhr eine 35-jährige BMW-Fahrerin auf der A2 Richtung Dortmund versucht, mit ihrem Wagen einem Auto auszuweichen, das vom linken auf den mittleren Fahrstreifen wechselte. Dabei kam ihr Fahrzeug ins Schleudern und krachte in die Mittelschutzplanke. Von dort prallte es ab, streifte den VW Touran eines 47-jährigen Mannes, stieß mit einer Seitenschutzplanke zusammen und kam schließlich im Bereich eines Beschleunigungsstreifens zum Stehen.

Die Frau und ihr Ehemann sowie das Kind wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Sie waren gemeinsam mit einem weiteren Insassen in dem Auto unterwegs gewesen. Laut Polizeiangaben kam es durch den Unfall zu bis zu acht Kilometern Stau auf der A2. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant