1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bielefeld: Streit auf Supermarkt-Parkplatz eskaliert – Mann wird angeschossen

Erstellt:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei fährt mit Blaulicht eine Straße entlang.
In Bielefeld schoss ein Mann auf einem Supermarkt-Parkplatz (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Ein Mann soll nach einem Streit auf einem Supermarkt-Parkplatz in Bielefeld geschossen haben. Dabei wurde 28-Jähriger leicht verletzt. Die Polizei ermittelt.

Bielefeld – Nach einem Streit auf einem Supermarkt-Parkplatz in Bielefeld ist ein 28 Jahre alter Mann durch einen Schuss leicht an der Hüfte verletzt worden. Eine Mordkommission ermittle, wie ein Polizeisprecher am Dienstag, 21. September, berichtete. Demnach nahmen Beamte zunächst einen 60 Jahre alten Mann vorläufig fest, der auf dem Parkplatz mit einer Pistole einen Schuss abgegeben haben soll. Er und seine ebenfalls vorläufig festgenommene Tochter (30) seien nun aber wieder auf freiem Fuß, hieß es weiter.

Bielefeld: Streit auf Supermarkt-Parkplatz eskaliert – „Grund für die Streitigkeiten im privaten Bereich“

Zeugen hatten am Samstag der Polizei von dem Streit zwischen dem 60-Jährigen, seiner Tochter und dem 28-Jährigen berichtet, bei dem dann der Schuss fiel. Im Anschluss daran seien alle Beteiligten geflüchtet. Beamte entdeckten den Tatverdächtigen und die 30-Jährige wenig später in einem Auto mit der mutmaßlichen Tatwaffe.

Ersten Erkenntnissen zufolge lag „der Grund für die Streitigkeiten im privaten Bereich“, wie der Sprecher am Dienstag mitteilte. Weitere Details waren zunächst unklar. Die Ermittlungen dauerten weiter an. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Düsseldorf passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant