1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bielefeld: Mit zerbrochener Flasche – Mann wird schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Streifenwagen der Polizei steht quer auf der Fahrbahn, dahinter ein Rettungswagen.
In Bielefeld wurde ein Mann schwer verletzt (Symbolbild) © Tim Oelbermann/Imago

In Bielefeld kam es zu einem mutmaßlich versuchten Tötungsdelikt auf offener Straße. Dabei wurde das Opfer schwer am Hals verletzt, wie die Polizei mitteilt. Der Gegenstand war eine zerbrochene Flasche.

Bielefeld – In Bielefeld hat ein 28-Jähriger einen Mann auf offener Straße schwer am Hals verletzt. Dabei sei eine zerbrochene Flasche benutzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Das Opfer befinde sich in einem Krankenhaus und wurde operiert, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei und die Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Erklärung am Sonntag mit.

Bielefeld: Versuchter Tötungsdelikt auf offener Straße – Mann wird schwer verletzt

Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Beamten von einem mutmaßlich versuchten Tötungsdelikt aus. Wie es zu der schweren Verletzung am Hals gekommen ist, war zunächst unklar. Der 28-Jährige wurde von der Polizei festgenommen. Er sei leicht verletzt. Die Hintergründe der Tat und die Identität des Opfers werden den Angaben zufolge nun ermittelt. Bei dem Streit sollen sich die Männer, der 28-Jährige und ein 32-Jähriger, laut Mitteilung der Polizei wechselseitig verletzt haben.

Auch in Köln kam es zuletzt zu Angriffen auf offener Straße. Mitte Mai hatte ein Mann mutmaßlich seine Frau auf offener Straße attackiert. Die 30-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Bei einer Auseinandersetzung Ende Juni wurde eine Person vor einer Cocktailbar auf den Kölner Ringen mit einem Messer schwer verletzt. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant