Geld und Drogen gefunden

Kurios: Bienen überführen Mann aus NRW – jetzt muss er vor Gericht

Biene fliegen im Sonnenschein
+
Mehrere Bienen deckten am Montag eine Straftat in Marl auf.
  • VonKatharina Birkenbeul
    schließen

Ein 37-Jähriger wurde bei der Arbeit von mehreren Bienen gestochen. Arbeitskollegen wollten helfen – und fanden in seinem Rucksack Geld und Drogen.

Marl – Viele Menschen haben Angst, von Bienen gestochen zu werden. Einem 37-Jährigen aus Marl wurden mehrere Bienenstiche jetzt aber nicht nur aus gesundheitlicher Sicht zum Verhängnis. Er muss sich jetzt vor Gericht verantworten.

Marl: Bienenstich – Arbeitskollegen suchen Krankenkassenkarte und finden was anderes

Laut Polizei wurde der 37-jährige Mann während der Arbeit in Marl (NRW) am Montag (27. Juni) von mehreren Bienen gestochen. Daraufhin musste er zur Behandlung in ein Krankenhaus. Da er seine Krankenkassenkarte nicht bei sich trug, suchten seine Arbeitskollegen danach. Im Rucksack fanden sie allerdings eine große Menge Bargeld sowie Drogen – und benachrichtigten die Polizei.

Bienen überführen Täter aus Marl: Geld in Rucksack stammt aus Straftaten

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass das Geld aus Straftaten stammt. Geld und Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Zusätzlich wurde gegen den Mann eine Strafanzeige gefertigt. Er wird sich jetzt vor Gericht verantworten müssen. (kab)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion