1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Frau will entlaufenem Hund helfen und wird überfahren

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Krankenwagen fährt nachts durch die Stadt.
Krankenwagen (Symbolbild) © IMAGO / Andreas Gora

Eine Frau aus Billerbeck bei Münster wollte vermutlich einem entlaufenen Hund helfen und kam ums Leben. Der Unfall passierte am Donnerstagmorgen.

Billerbeck – Bei einem tragischen Unfall in Billerbeck im Münsterland ist am Donnerstag gegen sechs Uhr eine 57-Jährige ums Leben gekommen. Die Polizei vermutet laut Mitteilung, dass sich die Autofahrerin um einen entlaufenen Hund kümmern wollte.

Tödlicher Unfall in Billerbeck: Beim Aussteigen Transporter übersehen

Als die Billerbeckerin aus ihrem Wagen stieg, übersah sie einen entgegenkommenden Kleintransporter. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau getötet. Die 60-jährige Fahrerin des Transporters aus Münster wurde von einem Notfallseelsorger betreut.

Zu den genauen Umständen laufen die Ermittlungen der Polizei. Nach Angaben einer Sprecherin ist derzeit noch offen, ob der Hund zuvor möglicherweise angefahren wurde.

Unfall in Amsterdam: auch hier kam eine Münsterländerin ums Leben

Ende Februar kam in Amsterdam eine 47-jährige Münsterländerin nach einem Sturz mit ihrem Auto in die Grachten ums Leben. Ihre drei Kinder, die mit im Wagen saßen, konnten sich retten. Eine deutsche Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, um die Todesumstände zu klären.

Auch interessant