1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

BMW-Fahrer will Rennen fahren – und fordert Zivilpolizisten heraus

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Symbolbild Autorennen, eingeklinkt BMW-Logo groß (Montage).
Der Fahrer eines BMW hat am Dienstag (31. Mai) die Polizei in Bochum zu einem illegalen Rennen aufgefordert (Symbolbild, IDZRW-Montage). © Frank Rumpenhorst/dpa & Uli Deck/dpa

In Bochum hat ein BMW-Fahrer am Dienstag (31. Mai) ein anderes Auto zu einem illegalen Rennen herausgefordert. Doch darin saßen Zivilpolizisten.

Bochum – Da hätte er sich wohl besser einen anderen Gegner ausgesucht: Ein bislang noch unbekannter Fahrer eines 1er-BMWs in Bochum wollte sich am frühen Dienstagmorgen (31. Mai) mit durchdrehenden Reifen und aufheulendem Motor ein illegales Straßenrennen liefern und forderte dazu ein anderes, ihm nicht bekanntes Fahrzeug auf – nur blöd für den Fahrer, dass darin ein Team der Kriminalpolizei Bochum saß. So kam es zu einer regelrechten Verfolgungsjagd, die nicht gerade erfolgreich für den Raser ausging.

Bochum: BMW-Fahrer fordert Polizei zu illegalem Autorennen auf

Was war genau passiert? Wie die Polizei Bochum berichtet, kehrte ein Team der Bochumer Kriminalwache am frühen Dienstagmorgen, 31. Mai, von einem Einsatz zurück, als es gegen 2.50 Uhr im Bereich der Wittener Straße auf einen unbekannten Autofahrer traf. Dieser versuchte, die von ihm nicht erkannten Beamten in Zivil augenscheinlich zu einem Rennen animieren. An der Kreuzung zur Ferdinandstraße beschleunigte dieser in Richtung Innenstadt und bremste vor dem Kripo-Fahrzeug mehrfach stark ab. Als „typische Tuner-Karre“ kann das Fahrzeug laut Polizei Bochum nicht beschrieben werden, dennoch könne auch nicht ausgeschlossen werden, dass an dem Auto zu diesen Zwecken herumgeschraubt wurde.

Bochum: BMW-Raser verliert Kontrolle über Fahrzeug

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit bog der Unbekannte schließlich nach rechts auf den Ostring ab und verlor dabei beinahe die Kontrolle über seinen Wagen. „An dieser Stelle gibt es eine 90-Grad-Kurve, um die der Raser mit seinem Auto schlecht herumgekommen ist“, erklärt ein Sprecher Polizei Bochum auf 24RHEIN-Nachfrage. „Daraufhin ist das Auto ausgebrochen und mit dem Reifen gegen den Bordstein geprallt. Daraufhin ist der Wagen langsamer geworden, weshalb es den Kollegen gelang, sich vor das Auto zu setzen und es zum Anhalten zu bewegen“, so der Polizeisprecher weiter.

BMW-Fahrer flieht nach illegalem Autorennen mit Polizei – Beifahrer festgenommen

Und was machten die beiden BMW-Insassen? „Der Fahrer hat nach Anhalten durch die Polizei direkt reagiert und ist losgerannt“, so der Polizeisprecher, seitdem sei er auf der Flucht. „Der Beifahrer war nicht ganz so schnell, sodass die Kollegen ihn direkt schnappen konnten“. Bislang habe er zur Identität des Fahrzeugführers noch keine Informationen preisgegeben, soll jedoch in den kommenden Tagen noch einmal vernommen werden.

Bochum: BMW-Fahrer fordert Polizei heraus – wer kennt den Unbekannten?

Dennoch werden weiterhin Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Vorfall oder dem Fahrer machen können. Dieser wird von der Polizei als 18 bis 25 Jahre alt beschrieben. Er soll eine „stabile Figur“ haben und zur Tatzeit eine weiße Jacke sowie ein weißes Käppi getragen haben. Hinweise an die Polizei Bochum unter der Rufnummer 0234/9095206. Solche „Autorennen“ werden in NRW derweil immer häufiger zum Problem: Erst vor wenigen Tagen hatte sich ein Vater-Sohn-Duo auf der A61 ein illegales PS-Duell geliefert. (mo/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant