1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bochum: Brand in Labor des St. Josef-Hospitals – Feuerwehr verhindert Übergreifen

Erstellt: Aktualisiert:

Blaulicht auf einem Rettungswagen.
Die Feuerwehr löschte in Bochum einen Brand in einem Labor (Symbolbild). © Martin Dziadek/Die Videomanufaktur/Imago

In Bochum hat es im Labor eines Klinikums gebrannt. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich der brannt auf benachbarte Räume ausbreitet.

Bochum – Die Bochumer Feuerwehr hat am späten Donnerstagabend (18. November) mit einem Großaufgebot von 63 Mann gegen einen Brand in einem Labor des St. Josef-Hospitals gekämpft. Schon vor Eintreffen der Einsatzkräfte hätten sich die Flammen auf benachbarte Räume ausgebreitet, erklärte ein Feuerwehrsprecher. 

Bochum: Brand in Klinik – keine Verletzten

Nur das beherzte Eingreifen der Feuerwehrleute habe ein Übergreifen des Feuers auf andere Stockwerke verhindert, so die Einschätzung des Sprechers. Eine Dreiviertelstunde dauerte es demnach, bis der Brand in Bochum (NRW) nach Alarmierung unter Kontrolle war. Personen wurden nicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden konnte anfangs auf Nachfrage nicht beziffert werden. Wie es zu dem Brand in dem Katholischen Klinikum kommen konnte, war zunächst ebenfalls unklar und ist Gegenstand von Ermittlungen. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant