1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bochum: Schwer verletzten Arbeiter aus Brückenkran gerettet

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Bautzen - Feuerwehr bildet neue Höhenretter aus 17.03.2021, 09:00 Uhr Bautzen, Zeppelinstraße Fotograf: Lausitznews.de /
Höhenretter mussten am Montagabend einen Arbeiter aus einem Brückenkran retten. Das Foto entstand bei einem Übungseinsatz in Bautzen. (Archivbild) © Imago/Jens Kaczmarek

In Bochum ist ein Arbeiter in fünf Metern Höhe in einem Brückenkran kollabiert. Höhenretter der Feuerwehr haben den Verletzten daraufhin notversorgt und abgeseilt.

Bochum – Ein Arbeiter ist in Bochum (Nordrhein-Westfalen) in der Kanzel eines Brückenkrans kollabiert und aufwendig gerettet worden. Der schwer verletzte Mann war am späten Montagabend auf dem Gelände eines Stahlwerks von Thyssenkrupp zusammengebrochen, wie die Feuerwehr in Bochum am Dienstagmorgen mitteilte. Der Verletzte wurde mithilfe von Höhenrettern gerettet. Die Kanzel des Krans, in der er sich befand, lag in fünf Metern Höhe und war nur schwer zugänglich.

Der Mann wurde noch in der Kanzel notversorgt und anschließend in einer Trage vom Kran abgeseilt. Daraufhin wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Rettungsaktion, an der 35 Einsatzkräfte beteiligt waren, dauerte rund anderthalb Stunden.

Im Oberbergischen Kreis mussten Höhenretter der Feuerwehr im April ebenfalls einen schwer verletzten Arbeiter bergen. Das Einsatzteam seilte den Arbeiter von einem Windrad aus 95 Metern Höhe ab. Er habe bei Arbeiten an einer Windkraftanlage vermutlich einen Stromschlag erlitten, hieß es.

(dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant