1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Tragischer Unfall in Bochum: Mann stürzt vor U-Bahn und stirbt

Erstellt:

Polizei und Feuerwehr bergen am Hauptbahnhof Bochum einen toten Mann nach einem Unfall mit der U-Bahn-Linie 35.
Der Mann war von einer einfahrenden Bahn der Linie U35 erfasst worden © Feuerwehr Bochum

In Bochum ist ein Mann am Hauptbahnhof vor eine Bahn der U35 gestürzt und gestorben. Eine weitere Person wurde verletzt. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Bochum – Ein Mann ist am Mittwochmorgen am Hauptbahnhof Bochum von einer U-Bahn tödlich verletzt worden. Der Mann sei aus noch unbekannter Ursache ins Gleisbett gestürzt und von der einfahrenden Bahn erfasst worden, teilten Feuerwehr und Polizei mit.

U-Bahn-Unglück in Bochum: Mann sofort tot – Fremdverschulden wohl ausgeschlossen

Der tragische Vorfall geschah gegen 06:38 Uhr. Der Mann war dabei unter einen Triebwagen der U-Bahn geraten. Die Rettungskräfte konnte anschließend nur noch den Tod des Mannes feststellen, erklärte die Feuerwehr. Die 30 Fahrgäste der Bahn wurden begutachtet und dann auch der Bahn geleitet. Eine Person wurde durch das plötzlich Bremsen der Bahn leicht verletzt. Der Fahrer wurde anschließend von einem Seelsorger betreut.

„Ein Fremdverschulden können wir nach ersten Ermittlungen ausschließen“, sagte ein Polizeisprecher der Großstadt in NRW. Die genaue Unglücksursache werde aber noch untersucht. (os mit ots und dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant