Mitten auf der Strecke

Bochum: Qualm steigt aus ICE auf – 100 Menschen müssen Zug verlassen und über die Schienen laufen

+
Ein ICE wurde in Bochum wegen Qualmentwicklung vorsorglich geräumt.

Im hinteren Triebwagen eines ICEs qualmte es. Fahrgäste und Personal wurden vorsorglich über die Schienen in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand.

Bochum – Wegen leichter Qualmentwicklung hat die Feuerwehr am Donnerstagabend in Bochum einen ICE vorsorglich geräumt. Etwa 90 Fahrgäste und 10 Mitarbeiter seien aus dem stehenden Zug über die Schienen zu einem nahe gelegenen Bochumer S-Bahnhof geleitet worden.

Bochum: Busse und Taxen bringen Fahrgäste ans Ziel

Dort hätten Busse und Taxen bereitgestanden und die Fahrgäste zum planmäßigen Fahrziel Essen Hauptbahnhof gebracht, teilte die Feuerwehr am Freitag mit. Niemand kam zu Schaden. Warum aus dem hinteren, nicht genutzten Triebwagen des Zuges Qualm aufgestiegen war, blieb zunächst unklar.

Auf Busse müssen demnächst auch Bahnpendler zwischen Aachen und Köln umsteigen. Auf der Strecke wird gearbeitet, weshalb es zu zwei Vollsperrungen kommt. (dpa/lnw) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion