1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Weihnachtsmarkt Bochum: Glühwein und Impfung in der Innenstadt – Maskenpflicht gilt

Erstellt: Aktualisiert:

Bürger warten vor der Corona-Impfstation direkt am Weihnachtsmark
In Bochum können sich Bürger beim Bummel über den Weihnachtsmarkt impfen lassen. © Roland Weihrauch/dpa

Seit dem 18. November läuft in Bochum der Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr kann man sich dort zwischen Glühwein- und Deko-Ständen sogar impfen lassen.

Bochum – Den ersten Glühwein des Jahres oder eine Tüte gebrannte Mandeln genießen und sich nebenbei piksen lassen – das ist auf dem Weihnachtsmarkt in Bochum in Nordrhein-Westfalen möglich. Denn dort können sich Besucher seit dem 18. November vor Ort gegen das Coronavirus impfen lassen. „Wir gehen auch mit unseren mobilen Impfangeboten immer dorthin, wo viele Menschen sind. Genauso machen wir es nun mit der Impfstelle auf dem Weihnachtsmarkt“, sagte ein Stadtsprecher der Deutschen Presse-Agentur am Freitag.

Weihnachtsmarkt Bochum: Corona-Impfung – wer darf?

Bochum: Corona-Impfung auf dem Weihnachtsmarkt – die nächsten Termine

Die Bochumer erhoffen sich mit der ersten stationären Impfstelle im Herzen der Ruhrgebietsstadt seit der Schließung des großen Impfzentrums neben dem Ruhrstadion vor einigen Wochen einen weiteren Schub bei der Immunisierung ihrer Bürgerinnen und Bürger. Am 18. November um 17 Uhr nahm die Impfstelle im Zentrum (Huestraße 17) ihren Betrieb auf – zwischen Fritten-Buden und Fahrgeschäften. Geimpft wird zunächst bis 21 Uhr.

Bochumer Weihnachtsmarkt findet wieder statt: Corona-Regeln und Öffnungszeiten im Überblick

Der Bochumer Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr vom 18. November bis zum 23. Dezember statt Geöffnet ist er täglich von 11 bis 22 Uhr. Am 21. November (Totensonntag) ist der Weihnachtsmarkt geschlossen.

Übrigens gilt wie bald überall in NRW auf dem Weihnachtsmarkt Bochum das 2G-Prinzip. Besucher über 12 Jahre müssen also vollständig geimpft oder genesen sein. Zudem gibt es im Anstell- und im Innenbereich der Stände eine Maskenpflicht. Auch im Bereich der Bochumer Innenstadt muss seit 23. November wieder Maske im getragen werden.

Weihnachtsmarkt Bochum: Corona-Impfung ab 12 Jahren ohne Voranmeldung

„Alle Impfwilligen ab zwölf Jahren können sich ohne Voranmeldung impfen lassen“, kündigte die Stadt auf ihrer Homepage an. Gespritzt werden die Impfstoffe der Hersteller Biontech und Moderna. Bei Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 15 Jahren müssen die Einwilligungs- und Aufklärungsbögen für den Piks von mindestens einem Sorgeberechtigten unterschrieben sein, heißt es. Die Kinder und Jugendlichen sollten in Begleitung eines Sorgeberechtigten kommen. Zudem setzt Bochum in der nächsten Woche auch die mobilen Impfangebote an mehreren Stellen der Stadt fort.

Coronavirus Bochum: Auch Boosterimpfungen sind auf dem Weihnachtsmarkt möglich

Auch Boosterimpfungen seien „generell möglich“, sollten jedoch primär von den Hausärztinnen und Hausärzten durchgeführt werden, teilte die Stadt mit. 24RHEIN zeigt im Überblick, wo man in Bochum die Boosterimpfung erhalten kann.

In Bochum gilt seit dem 23. November auch wieder eine Maskenpflicht in der Innenstadt. Grund dafür seien die Besucherzahlen und die aktuelle epidemische Lage, erklärte die Stadt. Zwischen 9 und 22 Uhr muss Maske getragen werden. Ähnliche Erfahrungen machte schon die Stadt Duisburg. Hier kamen so viele Besucher zum Duisburger Weihnachtsmarkt, dass die Stadt kurzerhand die Maskenpflicht wieder einführte. (nb mit dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 23. November inhaltlich aktualisiert. Neu: Corona-Regeln und Termine.

Auch interessant