1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombenfund in Dortmund – Bombenentschärfung erfolgreich beendet

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Im Dortmunder Westfalenpark wurden am 24. November drei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie wurden am Nachmittag entschärft.

Dortmund – Bereits vor rund einer Woche wurden Blindgänger im Westfalenpark in Dortmund entdeckt – heute, am Morgen des 24. November, war es dort wieder so weit. „Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Westfalenpark, wurden heute drei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Jeder Blindgänger wiegt 250 Kilogramm. Diese Kampfmittel müssen noch heute durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden“, teilt die Stadt Dortmund mit. Dies war gegen 16:30 Uhr geschehen, 37 Einsatzkräfte von Ordnungsamt und Feuerwehr waren beteiligt.

Bombenradius, Bombe wird aus der Erde hochgehoben (Montage)
Am 24. November wurden drei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg im Dortmunder Westfalenpark gefunden (IDZRW-Montage). © Stadt Dortmund & Daniel Bockwoldt/dpa

Dortmund: Erneut Bombenfund im Westfalenpark – Bevölkerung und B1 nicht betroffen

Aus Sicherheitsgründen musste das umliegende Gebiet (siehe beigefügte Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Zivilbevölkerung und B1 waren nicht betroffen, teilte die Stadt weiter mit. Der Westfalenpark blieb trotz des Fundes, der eine Bombenentschärfung notwendig macht, geöffnet. Von der nötigen Evakuierung waren folgende Unternehmen betroffen:

Nach Blindgänger-Funden in Dortmund – Bombenentschärfung nötig, Teil des Parks ab 14:30 Uhr dicht

„Während der Entschärfung wird der Eingang an der Florianstraße geschlossen. Anwohnerinnen und Anwohner sind von der Evakuierung nicht betroffen. Der nördliche Teil des Westfalenparks wird ab ca. 14:30 Uhr gesperrt“, erklärte die Stadt weiter. Inzwischen sind alle Sperrungen aufgehoben. Dieser Text wird laufend aktualisiert. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant