1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombenfund in Dortmund: Bombenentschärfung von fünf Blindgängern erfolgreich

Erstellt:

Von: Nina Büchs, Benjamin Stroka

In Dortmund wurden am Montag fünf Fliegerbomben entdeckt. Die Blindgänger wurden am Nachmittag erfolgreich entschärft.

Update, 16:51 Uhr: Entwarnung in Dortmund: Die fünf Blindgänger, die heute im Bereich Mooskamp/Mailoh gefunden wurden, sind entschärft. Wie die Stadt mitteilt, war die Entschärfung am Montagnachmittag erfolgreich. Die Sperrungen sind damit aufgehoben. Auch die betroffenen Bahnlinien RE3 und RB32 fahren damit in Kürze wieder wie gewohnt mit allen Haltestellen. Vereinzelt könne es aber noch zu Verspätungen und Teilausfällen kommen, teilt die Bahn mit.

Bombenfund in Dortmund: Bombenentschärfung beginnt

Update, 15:33 Uhr: Die Bombenentschärfung der fünf Blindgänger hat vor wenigen Minuten begonnen. Die Züge der Linien RE3 und RB32 werden über S-Bahn-Gleise umgeleitet. Es kommt dort zu Verspätungen. Normalerweise dauert die Entschärfung einer Fliegerbombe etwa 30 bis 45 Minuten. Da es heute in Dortmund gleiche mehrere Blindgänger sind, könnte es etwas länger dauern. Die Bahn geht aktuell davon aus, dass die Störung bis 17 Uhr anhält.

Erstmeldung vom 24. Oktober:

Bombenentschärfung in Dortmund: Bahn-Linien von Evakuierung betroffen

Dortmund – Am Montag, 24. Oktober, wurden in Dortmund im Rahmen geplanter Bauarbeiten fünf Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Fundort der Blindgänger ist der Bereich Mooskamp/Mailoh, östlich der Emscherallee. Die Kampfmittel müssen noch heute durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden, wie die Stadt mitteilt.

Der Evakuierungsradius zu den Bombenfunden in Dortmund.
Der Evakuierungsradius zu den Bombenfunden in Dortmund. © Stadt Dortmund

Bombenentschärfung in Dortmund: Fünf Blindgänger gefunden

In einem Radius von 500 Metern um den Fundort der Fliegerbomben muss evakuiert werden. Von der Evakuierung sind lediglich fünf Anwohner betroffen – doch es gibt Einschränkungen für den Bahnverkehr. Streckenteile der Deutschen Bahn liegen im Gefahrenbereich. Ab 15 Uhr wird daher die Bahnstrecke zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Dortmund-Mengede gesperrt. Betroffen sind die Linien RE3 und RB32.

Bombenfund in Dortmund: Bahnstrecke wird für Entschärfung gesperrt

Die Bahnstrecke wird für die Zeit der Bombenentschärfung gesperrt. Die Züge werden über die S-Bahn-Gleise umgeleitet, teilt die Bahn mit. „Aufgrund der Umleitung kann es in Dortmund-Mengede zu Gleisänderungen kommen“, heißt es bei zuginfo.nrw. Es kommt wahrscheinlich zu Verspätungen. Die Störung soll bis circa 17 Uhr dauern.

Auswirkungen auf die Bahn hatte am Sonntag auch eine Bombenentschärfung in Pulheim bei Köln. Auch dort gab es Einschränkungen für den Bahnverkehr. (nb/bs) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant