1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombenentschärfung: Züge zwischen Köln und Essen fallen am Sonntag aus – 4500 Menschen werden evakuiert

Erstellt:

Von: Lydia Mayer

Eine Reisende geht am Gleis des Frankfurter Hauptbahnhofs mit ihrem Koffer zu einem wartenden ICE.
Eine Reisende geht am Frankfurter Hauptbahnhof mit zu einem ICE. Weil eine Weltkriegsbombe entschärft wird, fahren am Sonntag (21. Februar) keine ICE nach Köln. (Archivbild) © Arne Dedert/dpa

Am Sonntag fahren keine Züge zwischen Köln und Essen. Grund: In Frankfurt am Main wird eine Weltkriegsbombe entschärft.

Frankfurt am Main/Köln – Weil am Sonntag eine Weltkriegsbombe in Frankfurt am Main entschärft wird, gibt es Einschränkungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Wie die Deutsche Bahn am Freitag informiert, fahren am Sonntag ab 11 Uhr an etliche Züge den Frankfurter Hauptbahnhof nicht mehr an.

Weltkriegsbombe in Frankfurt: keine Züge zwischen Köln und Essen

Zwischen Köln und Frankfurt kommt es zu Zugausfällen. Die ICEs auf der Strecke von Essen über Köln und Limburg nach Frankfurt fahren überhaupt nicht. Alternativzüge halten zusätzlich in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg-Süd. Größere Zugausfälle in Nordrhein-Westfalen gab es nach dem Winter- und Kälteeinbruch Anfang Februar, Gleise waren verschneit und Oberleitungen zugefroren.

Die ICE-Züge von Hamburg oder Berlin nach München und Basel halten in Frankfurt an der Station Frankfurt-Süd. Die ICE-Züge von Amsterdam und Brüssel fahren nur bis zum Frankfurter Flughafen. Der IC 2023 und der IC 2024 halten nicht am Frankfurter Flughafen und am Mainzer Hauptbahnhof.

Der Flugverkehr am nahegelegenen Frankfurter Flughafen ist nach Angaben der Deutschen Flugsicherung in Langen hingegen nicht betroffen.

Weltkriegsbombe in Frankfurt/Main: 4500 Anwohner werden evakuiert

Die 500-Kilogramm-Bombe war bei Bauarbeiten gefunden worden, 4500 Menschen müssen am Sonntag ihre Wohnungen verlassen. Im Evakuierungsbereich liegen auch ein Heizkraftwerk, eine unterirdische Gashochdruckleitung, Fernwärmeverbindungen, Umspannanlagen sowie ein Polizeirevier.

Weltkriegsbomben werden auch in Köln immer wieder bei Bauarbeiten gefunden. Erst Anfang Februar mussten 5000 Menschen in Köln-Sürth evakuiert werden, weil dort ein Weltkriegsbombe entdeckt wurde.

Auch interessant