1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombenfund in Aldenhoven: Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Erstellt: Aktualisiert:

Eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.
In Freialdenhoven wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden (Symbolbild). © Becker&Bredel / Imago

In Aldenhoven im Kreis Düren ist eine Fliegerbombe entdeckt worden. Die Bombe wurde erfolgreich entschärft. Die Sperrungen werden aufgehoben.

Update, 15:51 Uhr: Entwarnung in Aldenhoven. Die Fliegerbombe im Gemeindeteil Freialdenhoven wurde erfolgreich entschärft. „Die Sperrungen werden aufgehoben, alle Einsatz- und Evakuierungsmaßnahmen sind ab sofort zurückgenommen. Alle Anwohnerinnen und Anwohner dürfen in Ihre Häuser zurückkehren“, teilt die Gemeinde mit.

Update, 15:28 Uhr: Die Entschärfung der Fliegerbombe in Aldenhoven beginnt jeden Moment. Die Gemeinde teilte auf Facebook mit, dass die Freigabe der Luftraumüberwachung soeben erteilt worden sei. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst werde „gleich mit der Entschärfung des Sprengkörpers“ beginnen.

Erstmeldung vom 15. Februar, 12:47 Uhr:

Bombenfund in Aldenhoven: Fliegerbombe entdeckt

Aldenhoven – Bombenfund im Kreis Düren: In Aldenhoven wurde am Dienstagmittag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Dabei handelt es sich um eine 2,5-Zentner schwere amerikanische Fliegerbombe mit Heckaufschlagzünder. Auch die Warn-App „NINA“ hat bereits ausgelöst. Die Bombe wurde nach Angaben der Gemeinde Aldenhoven in einem Neubaugebiet in Freialdenhoven gefunden.

Bombenfund in Freialdenhoven: Diese Straßen sind von Evakuierung betroffen

Der Evakuierungsbereich wurde nach Angaben der Stadt Aldenhoven bereits definiert. Betroffen sind mehrere Straßen. „Alle Einwohner der betroffenen Straßen und Straßenbereiche im markierten Evakuierungsbereich, die über eine alternative Unterbringungsmöglichkeit bei ihren Familien, Freunden oder bei Bekannten verfügen, werden gebeten, ihre Häuser bereits jetzt zu räumen“, teilt die Stadt Aldenhoven auf Facebook mit. Für Anwohner wurde in der Schulstraße 11 eine Sammelstelle eingerichtet.

Bombenfund in Aldenhoven: Kampfmittel auf Feld in zwei Metern Tiefe entdeckt

Die Gemeinde hat auf Facebook nun auch ein Foto vom Fundort der Bombe geteilt. Darauf ist zu sehen, dass die Fliegerbombe direkt auf einem Feld gefunden wurde, in unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Häuser. Die Bombe sei bei Sondierungsarbeiten in circa zwei Metern Tiefe entdeckt worden, so die Gemeinde weiter.

Fliegerbombe im Kreis Düren (Aldenhoven): Evakuierung wird vorbereitet

Die Evakuierung wird bereits vorbereitet. Die Einsatzkräfte beginnen „in Kürze“ damit, die Bürger per Lautsprecher zur informieren. Die Stadt hat zudem einen wichtigen Hinweis: „Bitte meiden Sie ab sofort den Ort Freialdenhoven und umfahren Sie diesen weitläufig“.

Es ist der zweite Bombenfund in NRW an diesem Dienstag. Aktuell gibt es auch Evakuierungen wegen einer Fliegerbombe in Münster. (mlu/bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Auch interessant