1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombenentschärfung in Bochum erfolgreich – Sperrungen werden aufgehoben

Erstellt:

Die Kreuzung Königsallee/Waldring in Bochum und eine entschärfte Fliegerbombe (ZRW-Montage).
In Bochum-Wiemelhausen wurde eine englische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden (ZRW-Montage) © Screenshot Google Maps & Boris Roessler/dpa

In Bochum wurde im Bereich der Königsallee/Waldring eine Bombe gefunden. Die Fliegerbombe wurde heute erfolgreich entschärft.

Update, 17:59 Uhr: Entwarnung in Bochum-Wiemelhausen. Die englische Fliegerbombe wurde erfolgreich entschärft. Alle Sperrungen werden jetzt wieder aufgehoben. Die Anwohner dürfen zurück in ihre Wohnungen und Häuser.

Bombenfund in Bochum: Entschärfung beginnt

Update, 17:23 Uhr: Die Evakuierung ist beendet und die Bombenentschärfung in Bochum-Wiemelhausen beginnt.

Bombenentschärfung in Bochum: Evakuierung läuft – Stadt mit wichtigem Appell

Update, 16:38 Uhr: Ein Großteil der Evakuierung in Bochum-Wiemelhausen ist nach Angaben der Stadt abgeschlossen. Allerdings soll es immer wieder Fußgänger und Radfahrer geben, die Absperrungen der Polizei durchbrechen und sich damit in den Evakuierungsbereich begeben. Die Stadt appelliert daher an die Menschen, dies „zur eigenen Sicherheit“ zu unterlassen. Außerdem verzögere sich die Evakuierung durch solche Vorfälle. Die Bombenentschärfung kann erst beginnen, wenn der Bereich vollständig evakuiert ist und die Experten vom Kampfmittelräumdienst eine Freigabe zur Entschärfung erhalten haben.

Bombenentschärfung in Bochum: Evakuierung läuft – auch A448 gesperrt

Update, 16:15 Uhr: In Bochum-Wiemelhausen läuft weiterhin die Evakuierung vor der Bombenentschärfung. Betroffene Straßen werden bereits durch die Polizei gesperrt. „Die Autobahn ist bereits im betroffenen Bereich gesperrt“, teilt die Stadt mit. Dabei handelt es sich um die A448.

Bombenfund in Bochum-Wiemelhausen: Evakuierung hat begonnen

Update, 15:46 Uhr: Die Evakuierung vor der Bombenentschärfung in Bochum hat begonnen. Der Bereich um den Fundort der Bombe an der Königsallee/Waldring im Stadtteil Wiemelhausen wird geräumt. Auf beiden Straßen staut sich bereits der Verkehr. Von der Evakuierung sind rund 700 Menschen betroffen. Sie müssen vor der Entschärfung des Blindgängers ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Für wie viel Uhr die Bombenentschärfung geplant ist, hat die Stadt noch nicht mitgeteilt.

Bombenentschärfung in Bochum: Evakuierung beginnt ab 15 Uhr

Erstmeldung vom 12. Mai, 10:47 Uhr: Bochum – Kampfmittelfund in Bochum: Bei Sondierungsarbeiten wurde im Bereich Königsallee/Waldring eine Fliegerbombe entdeckt. Die Bombenentschärfung und Evakuierung ist für Donnerstag, 12. Mai, geplant. Die Evakuierung und Sperrung der Straßen soll ab circa 15 Uhr starten. Auch die Warn-App NINA hat inzwischen ausgelöst.

Bombenentschärfung in Bochum: 700 Menschen von Evakuierung betroffen

Bei der Bombe soll es sich nach Angaben der Stadt um eine englische 250-Kilo-Bombe mit Aufschlagzünder handeln. Sie wurde nahe der Schiller-Schule an der Königsallee im Stadtteil Wiemelhausen gefunden. Vor der Bombenentschärfung muss der Bereich in einem Umkreis von 325 Metern evakuiert werden. Rund 700 Anwohner müssen ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Gegen 15 Uhr soll die Evakuierung beginnen. „Bitte meiden Sie den Bereich weiträumig“, teilt die Stadt Bochum mit.

Die Stadt richtet für Betroffene eine Betreuungsstelle am Neuen Gymnasium Bochum ein. Ab 15 Uhr kann die Betreuungsstelle genutzt werden. Es wird Shuttlebusse der Bogestra geben. „Der Bus fährt ab Haltestelle Rechnerpark, gegenüber der Schiller-Schule“, teilt die Stadt Bochum mit. Außerdem wurde auch ein Bürgertelefon geschaltet. Das ist unter der Rufnummer 0234 910-3333 zu erreichen.

Bombenfund in Bochum: Viele Straßen werden gesperrt

Der Evakuierungsbereich zum Bombenfund in Bochum-Wiemelhausen.
Der Evakuierungsbereich zum Bombenfund in Bochum-Wiemelhausen. © Stadt Bochum

Ab 15 Uhr sollen auch mehrere Straßen im Umkreis um den Bombenfundort gesperrt. Es wird mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet. Die Polizei Bochum bittet bereits, den Bereich ab dem Nachmittag weiträumig zu umfahren. Welche Straßen genau gesperrt werden müssen, hat die Stadt Bochum noch nicht mitgeteilt. Hier eine Auswahl an Straßen, die, mindestens teilweise, im Evakuierungsbereich liegen:

Im Evakuierungsbereich liegt außerdem unter anderem eine Kita (Kindertagesstätte Waldring), eine Aral-Tankstelle, eine Hausarztpraxis und eine Pfarrei. Zunächst gab es sogar zwei Verdachtspunkte, einen an der Königsallee und einen zweiten am Waldring. Der Verdachtspunkt am Waldring hat sich glücklicherweise aber nicht bestätigt.

Bochum: Bogestra-Linien von Bombenentschärfung betroffen

Auch mehrere Buslinien der Bogestra sind in Bochum durch den Bombenfund und die geplanten Sperrungen betroffen. Es komme zu Haltestellenausfällen, teilt Bogestra mit. Diese Linien und Haltestellen sind ab etwa 15 Uhr betroffen:

(bs) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant