1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombenfund in Dortmund: Entschärfung läuft – 500 Menschen betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein Bus mit der Aufschrift „Evakuierung“.
Für Betroffene der Evakuierung steht in Dortmund ein Evakuierungsbus bereit (Symbolbild). © Bernd Günther / Imago

In Dortmund wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Entschärfung der Bombe hat vor wenigen Minuten begonnen.

Dortmund – Bei Bauarbeiten wurde in einem Neubaugebiet in Dortmund eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Es handelt sich um eine Fünf-Zentner-Bombe, die noch heute entschärft werden muss. Der Fundort der Bombe liegt im Neubaugebiet Heiliger Weg am Güterbahnhof Süd. Auch die Warn-App NINA hat ausgelöst.

Dortmund: Bombenfund am Heiligen Weg – Evakuierung

In einem Radius von 250 Metern um den Fundort muss evakuiert werden. Davon sind etwa 500 Anwohner betroffen. Die Entschärfung übernimmt der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg. Von der Evakuierung betroffen sind auch die Klinik am Stein, das Reha-Zentrum an der Feldstraße sowie der Großmarkt. „Die angrenzenden Straßen werden ab 16:30 Uhr gesperrt“, erklärt ein Sprecher der Stadt Dortmund.

Der Evakuierungsradius zum Bombenfund am Heiligen Weg in Dortmund.
Der Evakuierungsradius zum Bombenfund am Heiligen Weg in Dortmund. © Stadt Dortmund

Für Betroffene stellt die Stadt eine Betreuungsstelle zur Verfügung. Diese liegt in der Sporthalle des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums (Erzbergerstraße 1, 44135 Dortmund). „Ein Evakuierungsbus steht an der Kronprinzenstraße Ecke Bismarckstraße bereit“, so der Stadtsprecher weiter.

Bombenfund Dortmund: Einschränkungen für Bus und Bahn

Mehrere Straßen müssen aufgrund der geplanten Bombenentschärfung gesperrt werden. Dadurch wird es auch Einschränkungen für den Bus- und Bahnverkehr geben. Schon seit etwa 15 Uhr ist die Buslinie 452 davon betroffen. „Da die Kronprinzenstraße im Evakuierungsradius liegt, muss der Bus in Fahrtrichtung Geßlerstraße eine weiträumige Umleitung fahren“, heißt es vonseiten der Stadt. Dadurch entfallen die Haltestellen Heiliger Weg, Moltkestraße, Bismarckstraße, Düsseldorfer Straße und Von-der-Goltz-Straße ersatzlos.

Für die Dauer der Entschärfung wird im Laufe des Abends zudem die Bahnstrecke der S-Bahn-Linie S4 gesperrt. „Voraussichtlich im Laufe des Tages ab 18 Uhr beeinträchtigt die Entschärfung einer Fliegerbombe den Zugverkehr zwischen Dortmund-Dorstfeld und Dortmund-Brackel“, heißt es bei zuginfo.nrw. Die Züge aus Dortmund-Lütgendortmund enden beziehungsweise beginnen dann in Dortmund-Dorstfeld. Die Züge aus Unna enden und beginnen in Dortmund-Brackel. Vereinzelt könne es auch zu kompletten Ausfällen kommen. Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant