1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombenfund in Essen: Fliegerbombe entschärft – Sperrungen aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Eine entschärfte Fliegerbombe.
Die Fliegerbombe in Essen-Vogelheim muss noch am Donnerstag entschärft werden (Symbolbild). © Becker&Bredel / Imago

In Essen wurde erneut eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Blindgänger in Vogelheim wurde am Donnerstagabend entschärft.

Update, 22:20 Uhr: Die Fliegerbombe in Essen-Vogelheim wurde erfolgreich entschärft. Die Sperrungen werden wieder aufgehoben. Die betroffenen Anwohner können in ihre Häuser zurückkehren.

Erstmeldung vom 20. Januar, 17:36 Uhr:

Bombenfund in Essen: Fliegerbombe wird noch am Donnerstag entschärft

Essen – Erneuter Bombenfund in Essen: Nachdem schon am Mittwoch eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Südviertel gefunden wurde, entdeckten Experten jetzt im Stadtteil Vogelheim einen weiteren Blindgänger. Das Kampfmittel wurde bei Bauarbeiten im Bereich Gladbecker Straße in Höhe der Johanneskirchstraße gefunden. Auch die Warn-App NINA hat bereits ausgelöst.

Bombenfund in Essen: Großes Gebiet in Vogelheim wird evakuiert

Die amerikanische Zehn-Zentner-Bombe soll noch am Donnerstag entschärft werden. Der Bereich um den Fundort muss in einem Radius von 500 Metern evakuiert werden. Für Betroffene wurde eine Betreuungsstelle im Marienhospital (Haupteingang an der Hospitalstraße 24) eingerichtet. „Die Anwohner im Bereich zwischen 500 und 1000 Metern um die Fundstelle müssen sich zum Zeitpunkt der Entschärfung im Gebäude zur abgewandten Seite des Fundorts aufhalten“, teilt die Feuerwehr in einer Warnung mit. Es wurde ein Bürgertelefon unter Rufnummer 0201-1238-888 eingerichtet.

Der Evakuierungsradius zur Fliegerbombe in Essen-Vogelheim.
Der Evakuierungsradius (500 Meter) zur Fliegerbombe in Essen-Vogelheim. Alle Anwohner im grün markierten Bereich müssen ihre Häuser verlassen. © Feuerwehr Essen

Fliegerbombe in Essen: A42 wird für Entschärfung gesperrt

Die Stadt rechnet mit erheblichen Verkehrsproblemen. Für die Entschärfung muss auch die A42 vorübergehend gesperrt werden. Das Autobahnkreuz Essen-Nord liegt im Evakuierungsbereich. Ortskundige Autofahrer sollen den Bereich großräumig umfahren.

Hier ist die A42 während der Entschärfung gesperrt:

Auch die B224 aus Richtung Recklinghausen muss für die Entschärfung gesperrt werden. Hier liegt die Sperrung an der Kreuzung Arenbergstraße / Properstraße.

Bombenfund in Essen: Briefzentrum der Post und Moschee im Evakuierungsbereich

Im von der Evakuierung betroffenen Bereich liegen mehrere Gewerbegebiete – unter anderem auch das Logistik- und Briefzentrum der Deutschen Post in Essen. Auch das Islamische Zentrum Essen mit der Salâhud-Dîn Moschee liegt im Evakuierungsbereich. Das Allee-Center in Altenessen liegt knapp außerhalb des Radius und muss daher nicht evakuiert werden.

Ruhrbahn in Essen: Mehrere Buslinien von Fliegerbombe betroffen

Auch Pendler, die im Essener Norden mit dem Bus unterwegs sind, müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Wie die Ruhrbahn mitteilt, entfallen während der Sperrung mehrere Haltestellen bei den Linien 162, 172 und 196. Diese Haltestellen können dann vorübergehend nicht angefahren werden:

(bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant