1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Fliegerbombe in Hamm: Blindgänger entschärft – Sperrungen aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Eine entschärfte Fliegerbombe.
In Hamm wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt (Symbolbild). © www.7aktuell.de/Nils Reeh/Imago

In Hamm ist am Montag eine Fliegerbombe entdeckt worden. Der Blindgänger nahe dem Flugplatz wurde noch am Abend entschärft. Die Sperrungen wurden aufgehoben.

Hamm – Bombenfund in Hamm: Bei einer Kampfmittelüberprüfung wurde am Montagnachmittag (10. Januar) ein Blindgänger entdeckt. Sowohl die Evakuierung als auch die Entschärfung verliefen reibungslos. Am Abend gab es gegen 20:36 Uhr wieder Entwarnung. Unter anderem auch über die Nina-Warn-App. Die Sperrungen wurden aufgehoben und die Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen.

Die Bombe war auf einem Privatgrundstück an der Seeburger Straße entdeckt worden. Es handelte sich dabei um einen amerikanischen 250-Kilo-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Durch die Straßensperrungen hatte es Verkehrsbehinderungen gegeben.

Bombenfund in Hamm: Diese Straßen und Adressen mussten evakuiert werden

„Sie müssen nicht auf die Feuerwehr in ihren Wohnungen warten. Sofern sie die Möglichkeit haben, können sie gerne vor dem Anklingeln der Feuerwehr ihre Wohnung/Haus verlassen“, betonte ein Sprecher der Feuerwehr. An der Alfred-Fischer-Halle war ab 17 Uhr eine Einsatzleitung für die Entschärfung der Bombe eingerichtet worden.

Fliegerbombe in Hamm: Stadt rechnete mit Verkehrschaos

Der Evakuierungsradius mit Sperrungen für den Bombenfund in Hamm.
Der Evakuierungsradius mit Sperrungen für den Bombenfund in Hamm. © Stadt Hamm

„Der Evakuierungsradius beträgt 250 Meter. Es sind rund 300 Personen betroffen“, erklärte ein Sprecher der Stadt Hamm. Gegen 17:30 Uhr begann die Evakuierung, die gegen 20 Uhr beendet wurde. Die Stadt rechnete mit erheblichen Verkehrsproblemen aufgrund der Sperrungen, die eingerichtet werden müssen.

„Der Kreuzungsbereich Bockumer Weg / Heessener Straße / Münsterstraße wird zum Teil gesperrt und ist großräumig zu umfahren“, heißt es dort. Allerdings sind die Bahnstrecken in der Nähe nicht betroffen, wie wa.de* berichtet. Insgesamt gab es acht Sperrstellen.

Hamm: Bombenfund – diese Straßen mussten gesperrt werden

*wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant