1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bombensprengung Oberhausen: Sprengung erfolgreich – Sperrungen werden aufgehoben

Erstellt:

Von: Nina Büchs, Benjamin Stroka, Oliver Schmitz

In Oberhausen wurde heute eine Fliegerbombe gesprengt. Um 19:30 Uhr gab es Entwarnung durch die Stadt.

Update, 19:42 Uhr: Entwarnung in Oberhausen: Die Fliegerbombe wurde erfolgreich gesprengt. „Alle Sperrungen auf den betroffenen Straßen sowie auf der Autobahn A 3 werden jetzt wieder aufgehoben. Die evakuierten Personen dürfen auch wieder zurück in ihre Wohnungen“, teilt die Stadt mit.

Bombensprengung Oberhausen: Sprengung verzögert sich – Personen im Gefahrenbereich

Update, 19:27 Uhr: Die Bombensprengung in Oberhausen verzögert sich. „Mehrere Personen halten sich widerrechtlich noch im Evakuierungskreis auf“, teilt die Stadt mit. Die Polizei kümmere sich darum. Die Fliegerbombe kann erst gesprengt werden, wenn der Gefahrenbereich vollständig evakuiert ist.

Update, 18:44 Uhr: In Oberhausen wird weiterhin auf die Bombensprengung gewartet. Aktuell werden immer noch die drei Wasserpacks mit Wasser befüllt, wie ein Stadtsprecher gegenüber 24RHEIN berichtet. Danach könne gesprengt werden. Alle drei Wasserpacks haben ein Fassungsvermögen von jeweils 24.000 Litern. Eine genaue Uhrzeit für die Sprengung gibt es weiterhin nicht. Es könne aber „nicht mehr so lange dauern“, so der Stadtsprecher weiter.

Bombensprengung Oberhausen: Bombe wurde in Sprenggrube mit Sand befüllt

Update, 17:44 Uhr: Die Sprenggrube, in der die Fliegerbombe liegt, wurde nun mit Sand aufgefüllt, teilt die Stadt Oberhausen mit. Bis die Bombe gesprengt werden kann, wird es aber noch etwas dauern. Denn zunächst müssen noch die drei Wasserpacks befüllt werden, die ebenfalls in der Sprenggrube liegen und dazu dienen sollen, die Druckwelle der Sprengung einzudämmen. Jeder der drei Wasserpacks hat ein Fassungsvermögen von 24.000 Litern. Erst wenn diese Wasserpacks befüllt sind, kann die Freigabe zur Sprengung erteilt werden.

Bombensprengung Oberhausen: Noch keine genaue Uhrzeit für Sprengung

Update, 17:10 Uhr: Tausende warten weiterhin auf die Bombensprengung in Oberhausen. Nach letzten Angaben der Stadt zufolge soll der Blindgänger zwischen 17 und 18 Uhr gesprengt werden. Eine genaue Uhrzeit wurde aber bislang noch nicht mitgeteilt. In Oberhausen sind 2700 Menschen von Evakuierung betroffen, in Duisburg zusätzlich 1600. Außerdem dürfen in Oberhausen aktuell 5400 Menschen nicht ihre Häuser verlassen, in Duisburg betrifft das sogar 13.600 Personen.

Bombensprengung: A3-Sperrung bei Oberhausen sorgt weiter für Stau

Update, 16:32 Uhr: Die Verkehrslage um den gesperrten Abschnitt der A3 bei Oberhausen bleibt angespannt. Wegen der Bombensprengung in Oberhausen-Holten bleibt die Autobahn voraussichtlich noch bis 18 Uhr zwischen dem Kreuz Oberhausen und dem Kreuz Oberhausen-West gesperrt. Das führt seit Stunden auch zu langen Staus auf der A2, der A40, der A42 und der A516. Zusätzlich beginnt aktuell der Feierabendverkehr. Das Gebiet sollte daher weiterhin weiträumig umfahren werden.

Oberhausen: Bombensprengung wohl zwischen 17 und 18 Uhr

Update, 16:04 Uhr: In Oberhausen laufen die Vorbereitungen zur Bombensprengung weiterhin. Der Blindgänger ist mittlerweile in der Sprenggrube angekommen, wo er mit Sand und Wasserpacks abgedeckt wird. Nach aktuellen Angaben der Stadt Oberhausen ist mit der Bombensprengung zwischen 17 und 18 Uhr zu rechnen, „wenn alles nach Plan läuft“. Das teilte die Stadt auf Facebook mit.

Achtung, Sirene löst aus: Nach der Sprengung folgt eine Entwarnung via Sirene. Doch für Anwohner gibt es eine wichtige Info. „Die Explosion des Sprengkörpers bedeutet nicht, dass der Bereich sofort wieder betreten werden kann!“.

Bombensprengung in Oberhausen: Transport zur Sprenggrube abgeschlossen

Update, 15:32 Uhr: Der Transport der Fliegerbombe zur Sprenggrube war erfolgreich. „Die Bombe wurde jetzt in der Sprenggrube abgelegt“, teilt die Stadt Oberhausen mit. Die Grube, in der die Bombe gesprengt werden soll, ist rund acht Meter tief. Jetzt wird die Gruppe mit mehreren Tonnen Sand und Wasserpacks aufgefüllt, die die Druckwelle der Sprengung eindämmen sollen. Wann genau die Bombe gesprengt werden soll, hat die Stadt noch nicht mitgeteilt.

Bombensprengung in Oberhausen: Stau auf den Autobahnen in der Region

Update, 15:15 Uhr: Während in Oberhausen die Fliegerbombe zur Sprenggrube transportiert wird, spitzt sich die Staulage in der Region nach der Sperrung der A3 immer weiter zu. Inzwischen gibt es auch Stau an der A40 am Kreuz Kaiserberg. Zudem sind die Staus auf der A2, der A3, der A42 und der A516 nochmal länger geworden. Es gibt lange Wartezeiten. Der Bereich sollte daher weiträumig umfahren werden.

Bombensprengung in Oberhausen: Transport zur Sprenggrube läuft

Update, 14:41 Uhr: Der Kampfmittelräumdienst hat inzwischen mit dem Transport des Blindgängers in Oberhausen begonnen. Die Fliegerbombe muss rund 500 Meter weiter zu einer vorbereiteten Sprenggrube gebracht werden, wo dann im Laufe des Tages die Bombe gesprengt werden soll. Wann genau die Bombensprengung passiert, ist noch nicht klar. Am Vormittag sagte ein Sprecher der Stadt Oberhausen, dass es gegen 17 Uhr passieren könnte.

Eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg liegt im Erdreich.
Dieser 20 Zentner schwere Blindgänger muss heute in Oberhausen gesprengt werden. © picture alliance/dpa/Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf

Bombensprengung in Oberhausen: A3-Sperrung sorgt für lange Staus

Update, 14:30 Uhr: Durch die Vollsperrung der A3 zwischen dem Kreuz Oberhausen und dem Kreuz Oberhausen-West kommt es zu langen Staus auf den Autobahnen in der Region. Auf der A3 staut es sich in Richtung Köln bereits ab Dinslaken-Süd und auf der A2 Richtung Oberhausen ab dem Dreieck Bottrop. In Richtung Arnheim staut es sich Auf der A3 ab dem Kreuz Kaiserberg.

Auch mehrere Autobahnen in der Nähe sind betroffen. So gibt es laut verkehr.nrw mittlerweile auch Stau auf der A42 und der A516. Auf der A42 in Richtung Dortmund staut es sich zwischen dem Kreuz Duisburg-Nord und Oberhausen-Zentrum sowie in Richtung Kamp-Lintfort zwischen Oberhausen-Zentrum und dem Kreuz Oberhausen-West. Auf der A516 gibt es einen langen Stau zwischen dem Kreuz Oberhausen und Oberhausen-Eisenheim.

Der gesamte Bereich soll nach Möglichkeit weiträumig umfahren werden.

Bombenfund Oberhausen: So läuft die Bombensprengung ab

Update, 13:40 Uhr: Der Transport des Blindgängers zum Ort, wo die Bombe gesprengt wird, soll in Kürze beginnen. Für die Bombensprengung in Oberhausen wurde eine rund acht Meter tiefe Sprenggrube vorbereitet. In der sind unter anderem Wasserkissen platziert worden. „Dann wird alles mit Tonnen von Sand zugeschüttet, ehe gesprengt werden kann“, erklärt Stadtsprecher Martin Berger gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Demzufolge sei mit der Sprengung gegen 17 Uhr zu rechnen.

In dieser Sprenggrube soll die Bombe in Oberhausen im Laufe des Tages gesprengt werden.
In dieser Sprenggrube soll die Bombe in Oberhausen im Laufe des Tages gesprengt werden. © Feuerwehr Oberhausen

Bombensprengung: Evakuierung in Oberhausen abgeschlossen

Update, 13:12 Uhr: „Aktuell haben jetzt alle betroffenen Personen den Evakuierungsbereich verlassen“, so die Stadt Oberhausen. Der Städtische Außendienst werde nun noch letzte Kontrollen des Evakuierungsbereiches durchführen, auch einige letzte Krankentransporte stehen noch an. Die Sperrungen rund um die Sicherheitszone sind aktiv.

Eine ältere Person wird auf einer Trage in eine Schule gebracht
Während der Evakuierung in Oberhausen mussten auch mehrere Krankentransporte durchgeführt werden. © Roberto Pfeil/dpa

Bombensprengung Oberhausen: A3 ab sofort gesperrt

Update, 13:05 Uhr: Die A3 ist nach Angaben von verkehr.nrw zwischen dem Kreuz Oberhausen und dem Kreuz Oberhausen-West gesperrt. Aufgrund der Bombenentschärfung bleibt die Autobahn demnach bis 18 Uhr gesperrt.

Bombenfund in Oberhausen: Anwohner weigern sich, Gefahrenbereich zu verlassen

Update, 12:56 Uhr: Über dem Evakuierungsbereich in Duisburg kreist derzeit ein Hubschrauber. So soll sichergestellt werden, „dass sich keine Personen im Evakuierungsbereich aufhalten“.

Update, 12:35 Uhr: In Oberhausen haben noch nicht alle Bewohner den Evakuierungsbereich verlassen. Dort dauert die Evakuierung weiter an. „Es gibt leider mehrere Personen, die sich weigern, die Gefahrenzone zu verlassen“, teil die Stadt mit.

Bombensprengung in Oberhausen: Wann wird gesprengt? Sirene zu hören

Update, 12:15 Uhr: Die Vorbereitungen zur Sprengung der Fliegerbombe können womöglich bald starten. Bis die Bombe jedoch tatsächlich gesprengt werden kann, könnte noch einige Zeit vergehen. „Bis die kontrollierte Sprengung erfolgt, werden voraussichtlich noch einige Stunden vergehen“, erklärt die Stadt Duisburg.

Bombensprengung Oberhausen: Evakuierung in Duisburg fast abgeschlossen

Update, 12:09 Uhr: Die Straßensperrungen rund um die Sicherheitszone in Duisburg sind jetzt aktiv. Fast alle Anwohner aus der betroffenen Zone in Duisburg haben den Bereich verlassen. Damit ist die Evakuierung fast abgeschlossen. Der Evakuierungsbereich wird jetzt erneut kontrolliert. Rund 20 Krankentransporte wurde angemeldet. Der Aufentaltsraum wird bisher kaum genutzt, teilt die Stadt Duisburg mit.

Update, 11:47 Uhr: Ab 12 Uhr werden mehrere Straßen und Kreuzungen am äußeren Evakuierungsradius gesperrt für Autos und Fußgänger gesperrt. Nicht betroffen von der Evakuierung ist übrigens das Einkaufszentrum Centro Oberhausen.

Bombe Oberhausen: A3 ab 13 Uhr gesperrt zwischen Kreuz Oberhausen und Kreuz Oberhausen West

Update, 11:37 Uhr: Im Rahmen der Bombensprengung kommt es in Duisburg und Oberhausen zu einigen Sperrungen. Ab 13 Uhr ist auch die A3 Richtung Köln zwischen dem Kreuz Oberhausen und dem Kreuz Oberhausen-West in beiden Richtungen gesperrt.

Bombensprengung in Oberhausen: Teils auch Duisburg betroffen – Evakuierung läuft noch

Update, 11:23 Uhr: Die Evakuierung der betroffenen Anwohner ist sowohl in Duisburg als auch in Oberhausen in vollem Gange. „Die Evakuierungsmaßnahmen haben pünktlich begonnen. Bisher ohne besondere Vorkommnisse“, teilt die Stadt Oberhausen mit.

Bombensprengung Oberhausen: Wie läuft die Sprengung ab?

Update 11:15 Uhr: Sobald alle Menschen den Gefahren- und Evakuierungsradius verlassen haben, können die Experten mit der Vorbereitung der Sprengung beginnen. Dazu wird die Bombe von der Fundstelle in einen speziellen Bereich gebracht werden – und das kann dauern. „Mehrere Stunden“, wie die Stadt Oberhausen erklärt. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf sprengen die Bombe am Nachmittag kontrolliert.

Bombensprengung Oberhausen: Evakuierung in Duisburg schreitet voran

Update, 11 Uhr: Die Evakuierung in Duisburg geht voran. 60 Prozent der Bewohner in der betroffenen Evakuierungszone haben den Bereich verlassen. Damit ist mehr als die Hälfte der Menschen bereits evakuiert. Elf Krankentransporte sind nach Angaben der Stadt bei der Feuerwehr angemeldet.

Die Polizei ist mit 105 Einsatzkräften im Einsatz, das Bürger- und Ordnungsamt mit 110 Menschen.

Bombe in Oberhausen: Evakuierung in Duisburg läuft

Update, 09:44 Uhr: Die ersten Anwohner in Duisburg verlassen ihre Wohnungen und Häuser. „Ab 10.30 Uhr steht ein Pendelbus bereit, der Betroffene aus der Evakuierungszone zum Aufenthaltsraum in der Gesamtschule Neumühl/Emschertal, Albert-Einstein-Straße 11, bringen wird“, teilt die Stadt Duisburg mit, deren Stadtgebiet zum Teil auch evakuiert werden muss.

Zur Sicherung des Gefahrenbereichs werden im Duisburger Stadtgebiet rund 50 Sperren errichtet. Ein Aufenthalt im Freien sei in der Sicherheitszone ab 12 Uhr nicht mehr gestattet, alle Sperren gelten ebenfalls ab 12 Uhr.

Bombe in Oberhausen: Sprengung heute – alle News im Ticker

Update, 13. Oktober, 08:55 Uhr: Wie die Stadt Oberhausen mitteilt, beginnen die Evakuierungsmaßnahmen nun um 9 Uhr. Innerhalb des Gefahrenbereichs im Radius von 1.000 Metern müssen 2.700 Menschen in Oberhausen und 1.600 Personen in Duisburg ihre Wohnungen verlassen. Es kommt zu mehreren Sperrungen – auch der Bahnverkehr ist betroffen.

Bombensprengung in Oberhausen: Alle Infos auf einen Blick (Erstmeldung vom 12. Oktober)

Oberhausen – In Oberhausen steht eine große Bombensprengung bevor. Am Donnerstag (13. Oktober) soll ein 20-Zentner-Blindgänger auf dem Holtener Feld gesprengt werden, da eine Bombenentschärfung nicht möglich ist. Der Kampfmittelräumdienst hatte die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bereits am Dienstag (11. Oktober) am Emscherdamm gefunden.

Oberhausen-Holten: Wer ist von der Evakuierung betroffen? Bombensprengung heute

Grafk zum Evakuierungsradius in Oberhausen.
Im Radius 1 (roter Kreis) müssen alle Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen, im Radius 2 (blauer Kreis) müssen Anwohner zu Hause bleiben und Fenster und Türen schließen. © Stadt Oberhausen

24RHEIN-Newsletter

Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Bombenfund: Evakuierung in Duisburg und Oberhausen – wer ist betroffen?

Aufgrund der Größe der Fliegerbombe beträgt der Gefahrenbereich für die Sprengung 1000 Meter. In diesem Evakuierungsradius wohnen auf Oberhausener Stadtgebiet ca. 2700 Personen und nochmals 1600 auf Duisburger Gebiet. Diese müssen am Donnerstag ihre Wohnungen verlassen.

Alle Personen, die im erweiterten Umkreis von 1000 bis 2000 Metern von der Fundstelle wohnen (Sicherheitszone), müssen ab 12 Uhr in ihren Häusern bleiben. Zudem sollen sie Fenster und Türen geschlossen halten. Davon sind insgesamt weitere 5400 Personen in Oberhausen und ca. 13.600 Personen in Duisburg (Stadtteile Wehofen, Obermarxloh und Röttgersbach) betroffen. Alle Anwohner sollen sowohl durch Lautsprecher-Durchsagen als auch die Nina-Warn-App informiert werden.

Bombenfund in Oberhausen: Wie läuft die Evakuierung ab?

Die Evakuierung in Oberhausen soll um 9 Uhr und in Duisburg bereits um 8:30 Uhr beginnen. Ab 13 Uhr wird dann der Blindgänger von der Fundstelle in einen „für die Sprengung vorbereiteten“ Bereich gebracht. Das kann laut Angaben der Stadt Oberhausen „mehrere Stunden“ dauern. Anschließend soll die Fliegerbombe noch am Mittwochnachmittag gesprengt werden.

Bombensprengung Oberhausen: Wo befindet sich die Anlaufstelle für Anwohner?

Bombe in Oberhausen: Welche Straßen werden gesperrt?

Wegen Bombensprengung: Wann wird die A3 in Oberhausen gesperrt?

Da sich die Autobahn A3 im Gefahrenradius für die Bombensprengung befindet, wird diese am Donnerstag (13. Oktober) stellenweise komplett gesperrt. Ab 13 Uhr können Autofahrer die Strecke zwischen den Autobahnkreuzen Oberhausen und Oberhausen-West nicht befahren. Die Ausfahrt Holten wird bereits ab 12 Uhr gesperrt.

Bombe in Oberhausen: Bus und Bahn betroffen

Ab 12 Uhr kommt es am Donnerstag auch zu Einschränkungen im ÖPNV und Nahverkehr der Deutschen Bahn. Ab dann hält am Bahnhof Oberhausen-Holten kein Zug mehr. Die Strecke zwischen Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken wird voraussichtlich ab 13 Uhr für die Dauer des Transportes und der Sprengung voll gesperrt. „Verspätungen und Teilausfälle sind wahrscheinlich“, heißt es auf Zuginfo.NRW.

Auch in Köln wurde am Dienstag eine Fliegerbombe entdeckt. Dort mussten über 2000 Menschen evakuiert werden. Erst Ende September gab es in Oberhausen noch eine Bombenentschärfung. Damals gab es eine Evakuierung und große Straßen-Sperrung. (os/bs)

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant