1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Sankt Augustin: Angsteinflößender Fund am Wegesrand – doch dann gibt es Entwarnung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Schlange ist kurz davor, aus einem Terrarium herauszuklettern
Insgesamt zwei Schlangen hatte der Unbekannte am Wegesrand ausgesetzt. © Feuerwehr Sankt Augustin

In Sankt Augustin hat eine Passantin einen eher ungewöhnlichen Fund am Wegesrand gemacht – der sich dann glücklicherweise jedoch schnell als ungefährlich herausstellte.

Köln – Manche Menschen halten sie als Haustiere, andere ergreifen bereits beim bloßen Anblick die Flucht: Schlangen. Wohl nur die wenigsten würden ganz entspannt und gelassen reagieren, wenn ihnen solch ein Tier in der freien Wildbahn begegnet – genau dies war einer Passantin am Mittwoch, den 31. März, in Sankt Augustin bei Bonn passiert. Um 13:15 Uhr wurde der städtische Tagesalarm der Freiwilligen Feuerwehr in die Siegauen in Höhe der Ankerstraße in Mülldorf alarmiert.

Schlangen am Wegesrand ausgesetzt – Passantin alarmiert sofort Feuerwehr

Die Passantin hatte dort ein Terrarium aufgefunden, in dem eine Schlange zu finden war. Eine weitere Schlange war bereits außerhalb des offen stehenden Terrariums und hatte sich unter dem Terrarium verzogen. Die Feuerwehrleute fingen die entflohene Schlange wieder ein und setzten sie zurück ins Terrarium. Da kein Tier-Experte unter den Anwesenden war, wurde zur Bestimmung der Schlangenart telefonisch die Nibelungenhalle Königswinter kontaktiert, die die Schlangen anhand von Fotos als ungiftige Kornnattern identifizierten.

Eine Schlanke guckt aus einem Terrarium hinaus
Eine der Schlangen war bereits aus dem Terrarium entflohen – wurde aber wieder eingefangen. © Feuerwehr Sankt Augustin

So kam die Passantin mit einem Schrecken davon – passieren können hätte ihr also sowieso nichts. Dies wird wohl auch der ehemalige Besitzer gewusst haben – was die ganze Aktion allerdings nicht weniger verwunderlich macht. Offenbar habe jemand „keine Lust mehr auf die Tiere“ gehabt, wird ein Sprecher in einer Mitteilung zitiert.

Schlangen in Obhut des Tierheims in Troisdorf übergeben

Bislang kann die Feuerwehr keine Angaben zum Besitzer der Schlangen machen oder darüber, warum die Tiere in den Siegauen ausgesetzt wurden. Den Schlangen selbst geht es allerdings gut. Mitarbeitende des Ordnungsamtes der Stadt Sankt Augustin übergaben die Schlangen samt Terrarium in die Obhut des Tierheims Troisdorf. Dass sich der ehemalige Besitzer dort meldet, scheint allerdings eher auszuschließen. Bereits im Januar hatten Polizeibeamte in Sankt Augustin einen tierischen Fund gemacht. (mo/ots)

Auch interessant