1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

A3: Motorradfahrer bemerkt Blaulicht – als er Platz machen will, stürzt er

Erstellt:

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Strasse.
Auf der A3 bei Bonn stürzte ein Motorradfahrer, als er zwei Streifenwagen Platz machen wollte (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Auf der A3 bei Bonn kam es zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer wollte zwei Streifenwagen mit Blaulicht Platz machen und stürzte dabei schwer.

Bonn – Am Dienstagmittag, 27. Juli, kam es zu einem schweren Motorradunfall auf der A3 bei Bonn. Dabei wurde der 60-jährige Fahrer schwer verletzt. Das teilt die Polizei Köln in einer Pressemitteilung mit. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu dem Unfall, weil der Motorradfahrer zwei Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn Platz machen wollte.

A3 bei Bonn: Blaulicht taucht auf und löst schweren Motorradunfall aus

Gegen 13:15 Uhr fuhr der Motorradfahrer am Dienstag auf der A3 in Richtung Köln. Etwa zwei Kilometer vor dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg wollte der 60-Jährige die Fahrspur wechseln, als hinter ihm zwei Streifenwagen der Autobahnpolizei aus Rheinland-Pfalz mit Blaulicht und Martinshorn auftauchten.

Bei dem Wechsel von der linken auf die mittlere Fahrspur kam es dann zum folgenschweren Unfall: Der Motorradfahrer stieß mit einem Mercedes Vito und einem Lkw samt Anhänger zusammen. Dabei stürzte der 60-Jährige und wurde schwer verletzt, so die Polizei. Ein Rettungshubschrauber musste gerufen werden, um ihn schnellstmöglich in eine Klinik zu bringen.

Bonn: Unfall auf A3: Bundesautobahn teilweise gesperrt

Das Verkehrsunfallteam der Polizei Köln sicherte die Spuren an der Unfallstelle. Zusätzlich musste die A3 in Richtung Köln für etwa eine Stunde teilweise gesperrt werden. Es staute sich.

Auch auf der Höhe von Leverkusen wurde am Dienstag die A3 teilweise gesperrt. Grund dafür war eine Explosion im Chempark Leverkusen. (jw mit ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln, Bonn und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant