1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Bonn: Überraschung nach S-Bahn-Unfall – Teenager kommt mit Schürfwunden davon

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Zug passiert einen Bahnübergang mit Schranken und Andreaskreuz in Bonn. (Symbolbild)
Ein Zug passiert einen Bahnübergang mit Schranken und Andreaskreuz in Bonn. (Symbolbild) © RAINER UNKEL/Imago Images

17-Jähriger von S-Bahn in Bonn erfasst und schwer verletzt: Das war die Erstmeldung am Donnerstag. Nun kommt raus: Der Junge hat nur ein paar Schürfwunden.

Update vom 12. März, 17:10 Uhr: Am Donnerstagmittag soll ein 17-Jähriger Bornheimer in Bonn-Duisdorf bei geschlossenen Bahnschranken und roter Ampel über die Gleise gelaufen sein. Eine S-Bahn erfasst ihn, er wird schwer verletzt. Seine Freunde müssen den Unfall mit ansehen.

So lautet zumindest eine erste Meldung der Polizei am Donnerstag. Am Freitag dann die Überraschung: der Jugendliche ist nicht schwer verletzt, sondern kommt mit Schürfwunden davon. Das berichtet ein Sprecher der Polizei Bonn auf 24RHEIN-Nachfrage.

Demnach habe sich der Jugendliche beim Herannahen der S-Bahn ins Gleisbett gelegt und diese rollte über ihn hinweg. Er kam mit Schürfwunden davon. Warum der Jugendliche das gemacht hat, ist laut Polizeiangaben nach wie vor völlig unklar.

Bornheimer (17) von S-Bahn erfasst: Freunde stehen unter Schock

Erstmeldung vom 11. März, 19:47 Uhr: Bonn – Beim Überqueren des Bahnübergangs Bollenackerweg in Bonn-Duisdorf ist ein 17-Jähriger aus Bornheim am Donnerstagmittag in Bonn schwer verletzt worden. Trotz geschlossener Halbschranken und rotem Signal wurde er gegen 13:10 Uhr von einer S-Bahn an dem Bahnübergang erfasst, teilte die Polizei mit.

Drei Jungen und zwei Mädchen im Alter von 15 bis 17 Jahren, die mit dem Jugendlichen dort unterwegs waren, kamen mit einem Schock ins Krankenhaus. Dort werden sie sowohl ärztlich als auch durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Der genaue Unfallhergang sei noch unklar und werde nun durch die Bundespolizei untersucht, hieß es. Durch den Unfall war die Bahnstrecke rund eine Stunde komplett gesperrt. Im Einsatz waren Kräfte der Polizei und Feuerwehr Bonn, der Bundespolizeiinspektion Köln sowie mehrere Rettungswagen.

Duisburg: 15-Jähriger springt aus Straßenbahn und wird schwer verletzt

In Duisburg ist ein Jugendlicher am Montag schwer verletzt worden. Weil der 15-Jährige einer Ticketkontrolle entgehen wollte, ist er zuvor aus der fahrenden Straßenbahn gesprungen.

In Haltern erlitt ein 15-jähriges Mädchen einen Schock und kollabierte, weil sie mit ansehen musste, wie der Familienhund von einer Straßenbahn überfahren wurde. (dpa/lys)

Auch interessant