1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Skandal in Bonn: Ordnungsamt-Mitarbeiter löschen eigene Knöllchen

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Knöllchen hinter einem Scheibenwischer in Bonn.
In Bonn sollen Mitarbeiter des Ordnungsamtes eigene Knöllchen gelöscht haben (Symbolbild). © Klaus W. Schmidt / Imago

In Bonn haben offenbar zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes ihre eigenen Knöllchen gelöscht. Auch Parkscheiben wurden manipuliert.

Bonn – Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes in Bonn sollen ihre eigenen Knöllchen aus dem System der Stadt gelöscht haben. Es handelte sich jeweils um Strafzettel über zehn Euro wegen Falschparkens, die sie von Kollegen erhalten hatten, sagte ein Stadt-Sprecher am Donnerstag. Beide Mitarbeiter seien abgemahnt und versetzt worden.

Bonn: Ordnungsamt unter Druck – auch Parkscheiben manipuliert

Zudem seien offenbar Parkscheiben mit Aufklebern manipuliert worden, damit die Autos bei Kontrollen nicht aufgeschrieben wurden. „Welche konkreten Personen die Aufkleber tatsächlich erhalten bzw. angenommen haben und ob, wann und von wem diese Aufkleber überhaupt verwendet wurden, konnte nicht ermittelt werden“, teilte der Sprecher mit.

Die Stadt werde nun die internen Kontrollmechanismen überprüfen, um künftig ähnliche Vorkommnisse zu verhindern. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant