1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Bonn: Mann klettert mit 3,1 Promille über Gleise – und greift dann die Polizei an

Erstellt: Aktualisiert:

Die Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Bonn.
Die Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof Bonn wurden von dem Betrunkenen sogar angegriffen. © Jürgen Ritter/Imago

Ein 39-Jähriger ist am Bonner Hauptbahnhof betrunken über die Gleise gelaufen und kam einem Unglück nur knapp davon. Das Eingreifen der Polizei gefiel ihm aber gar nicht.

Bonn – Ein stark angetrunkener Mann ist im Hauptbahnhof in Bonn über die Gleise getorkelt und fast von einem Zug überrollt worden. Der Zugführer konnte noch gerade rechtzeitig eine Schnellbremsung einleiten, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte.

Bonn: Betrunkener greift Polizisten bei Festnahme an – Strafverfahren eingeleitet

Als Polizisten den 39-Jährigen aus Wuppertal am Dienstagabend am Bonner Hauptbahnhof Bonn in Gewahrsam nehmen wollten, wurde er zunehmend aggressiv, beleidigte die Beamten und griff sie körperlich an. Der Betrunkene kam in eine Ausnüchterungszelle, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,1 Promille. Die Polizei leitete gegen ihn ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Anfang Februar wurden die Bundespolizisten am Bonner Hauptbahnhof von vier minderjährigen Mädchen auf Trab gehalten.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach hier kostenlos unseren Newsletter abonnieren: 

24RHEIN-News per Mail

Auch interessant