1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Bonn: Vermisste Mädchen treiben sich am Hauptbahnhof herum – und entwischen der Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Die Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Bonn.
Die Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof Bonn wurden von vier minderjährigen Mädchen auf Trab gehalten. © IMAGO / Jürgen Ritter

Bundespolizisten griffen Freitagnacht eine Gruppe Mädchen in Bonn auf. Alle waren minderjährig und wurden bereits vermisst. Drei der Kinder machten sich aus dem Staub.

Bonn – Kuriose Szenen am Hauptbahnhof in Bonn. Die Bundespolizei entdeckte in der Nacht zum Freitag (5. Februar 2021) eine Gruppe von vier minderjährigen Mädchen. Nachdem sie in Gewahrsam genommen wurden, konnten drei der vier Mädchen allerdings nochmals vor der Polizei fliehen.

Bonn Hauptbahnhof: Mädchen wurden bereits vermisst und versuchten nochmals zu entkommen

Um kurz vor 1 Uhr nachts haben Minderjährige in der Regel nichts alleine draußen zu suchen. Einsatzkräften der Bundespolizei war in der Nacht zu Freitag am Hauptbahnhof in Bonn eine Gruppe von vier Mädchen aufgefallen. Eine Kontrolle bestätigte den Verdacht der Polizisten: Alle vier waren sogar unter 16 Jahre alt. Die Kinder waren 12, 13, 14 und 15 Jahre alt.

Die Mädchen waren zudem bereits als „vermisst“ gemeldet worden. Die Polizei nahm die Gruppe in Gewahrsam und wollte sie zur Dienststelle bringen. Drei der Mädchen war das gar nicht recht und so gelang es ihnen, kurz vor dem Eintreffen auf der Dienststelle die Flucht zu ergreifen. Ein 14-jähriges Mädchen aus Köln blieb an Ort und Stelle und wurde in eine Jugendeinrichtung gebracht.

Eine Frau aus Bonn musste in eine Obdachlosenunterkunft einziehen. Aus finanzieller Not überfiel sie drei mal dieselbe Tankstelle. Das Landgericht Bonn hat jetzt ein Urteil gefällt.

Bonn Hauptbahnhof: Drei Mädchen hauten erneut ab, kamen aber nicht weit

Die drei minderjährigen Ausreißerinnen kamen nicht weit. Sie konnten nur kurze Zeit später mit Hilfe der Landespolizei und des Ordnungsamtes erneut gestellt werden. Das 13-jährige sowie das 15-jährige Mädchen kamen über Nacht ebenfalls in eine Jugendeinrichtung. Die 12-Jährige wurde schließlich von ihrem Vater abgeholt.

Das Jugendschutzgesetz regelt die Uhrzeiten innerhalb derer sich Minderjährige beispielsweise in Gaststätten, Diskotheken oder im Kino aufhalten dürfen. Im privaten Raum liegt die Verantwortung bei den Erziehungsberechtigten.

Eine extrem gefährliche Situation hat ein Kind in Duisburg verursacht. Die Polizei lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd mit einem Zwölfjährigen. (sk/ots)

Auch interessant