1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Bonn: Mann fährt Schlangenlinien – Polizei stoppt Drogenfahrt

Erstellt:

Zwei Polizeiwagen neben einander.
In Bonn wurde ein Mann bei einer Drogen- und Alkoholfahrt gestoppt (Symbolbild). © Tim Oelbermann/IMAGO

In Bonn ist ein Mann der Polizei aufgefallen, weil er in Ückesdorf Schlangenlinien gefahren war. Sowohl ein Drogen- als auch Alkoholtest waren positiv.

Bonn/Duisburg – In Bonn hat die Polizei einen 43-Jährigen bei einer Alkohol- und Drogenfahrt gestoppt. Der Mann war am Neujahrstag (1. Januar 2022) in Bonn-Ückesdorf unterwegs. Er fiel der Polizei aus Duisburg auf, weil er Schlangenlinien gefahren war.

Bonn: Mann fährt in Ückesdorf Schlangenlinien – Polizei Duisburg stoppt Drogenfahrt

Der 43-jährige Mann war am Samstag gegen 22:10 Uhr auf der Straße Im Schmalzacker in Bonn-Ückesdorf unterwegs. Ein Streifenwagen der Polizei Duisburg kontrollierte den Mann, weil er Schlangenlinien gefahren hatte, so die Polizei Bonn. Bei der anschließenden Kontrolle fiel den Polizisten schon aus dem Fahrzeug ein „deutlicher Alkoholgeruch“ auf, heißt es in der Meldung.

Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: Der 43-jährige Fahrer war in Bonn mit rund 1,0 Promille unterwegs. „Zudem schlug ein Drogenschnelltest auf Kokain und Opiate an“, so die Polizei Bonn. Darauf entnahm ein Arzt dem 43-Jährigen eine Blutprobe zur Beweissicherung. Seinen Führerschein bekommt er so schnell wohl nicht wieder, dieser wurde beschlagnahmt, so die Polizei. Außerdem erwarte den Mann ein Ermittlungsverfahren. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant