1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Bonn: Polizei findet 50 Kilo Marihuana – mehrere Festnahmen und Durchsuchungen in NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Eine große Menge Marihuana in einem Sack.
Die Polizei beschlagnahmte mehrere solcher Pakete voller Marihuana. © Polizei Bonn

Der Polizei aus Bonn ist ein Schlag gegen den illegalen Drogenhandel gelungen. Die Ermittler nahmen drei Männer fest und stellten 50 Kilogramm Marihuana sicher.

Bonn/Köln – Nach monatelangen Ermittlungen sind Fahnder einer Drogenbande auf die Spur gekommen und haben 50 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Ermittler hatten nach Polizeiangaben vom Freitag (30. April) Hinweise, dass am Donnerstag eine größere Drogen-Lieferung aus Spanien eingeführt und über eine Spedition zu einem Logistikunternehmen im Kölner Raum transportiert werden sollte. Dort fanden die Fahnder Pakete mit rund 50 Kilogramm Marihuana.

Im Zusammenhang mit dem weiteren Versand der Pakete wurden zwei Beschuldigte im Alter von 31 und 32 Jahren durch Spezialkräfte vorläufig festgenommen. Ein weiterer 31-Jähriger, der mit einem Wohnmobil unterwegs war, konnte im Raum Cochem (Rheinland-Pfalz) gefasst werden.

Polizei durchsuchte Objekte in mehreren Großstädten in NRW – auch in Köln

Bei Durchsuchungen von weiteren Objekten unter anderem in Bonn, Euskirchen, Wuppertal und Köln stellten die Ermittler neben weiterem Marihuana auch mehrere Tausend Euro Bargeld, drei Autos, Handys und Computer sicher. Im Zuge der andauernden Ermittlungen werde nun geprüft, ob die Beschuldigten möglicherweise für weitere ähnliche Taten in Frage kommen.

Erst in der vergangenen Woche entdeckte die Polizei nach einem Brand in einer Lagerhalle im Kölner Stadtteil Kalk eine Drogenplantage mit mehreren hundert Marihuana-Pflanzen. (bs/dpa/lnw)

Auch interessant