1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Bonn: Schüsse in der Kaiserstraße – Mann (31) stürmt mit Messer auf Polizisten zu

Erstellt: Aktualisiert:

Mann mit Messer: Polizei in Bonn gibt Schuss ab
In der Bonner Kaiserstraße mussten Polizisten am Mittwochmorgen (8. Dezember) Schüsse abgeben. © Thomas Banneyer

Bonn: Am Mittwochmorgen (8. Dezember) wurde die Polizei in die Kaiserstraße gerufen, weil dort ein Mann (31) mit einem Messer hantierte. Die Beamten gaben Schüsse ab.

Bonn – Auf der Kaiserstraße in Bonn ist es am Mittwochmorgen zu einem Polizeieinsatz gekommen, bei dem die Beamten Schüsse abgeben mussten. Das war passiert:  Der Leitstelle der Bonner Polizei war gegen 09:50 Uhr über den Notruf mitgeteilt worden, dass ein Mann in einem Wohnheim auf der Kaiserstraße auffälliges Verhalten zeige und auch mit einem Messer bewaffnet sei. Sofort wurden Polizei und Rettungsdienst zu dem Wohnheim unweit des Bonner Hauptbahnhofes entsandt.

Schüsse in der Kaiserstraße in Bonn: Messer-Mann jetzt im Krankenhaus

Eine kurze Zeit später eintreffende Funkstreifenwagenbesatzung traf den Verdächtigen dann vor dem Wohnheim an. Der 31-Jährige ging mit einem Messer auf die Beamten zu. Die Polizisten forderten den Mann mehrfach auf stehenzubleiben und das Messer abzulegen. Dieser Aufforderung kam der 31-Jährige nicht nach. Auch ein Warnschuss hielt den Mann nicht weiter ab.

In der so entstandenen Bedrohungssituation gab ein Beamter mehrere Schüsse aus seiner Dienstwaffe ab und verletzte den 31-Jährigen hierbei im Bereich der Beine. Nach erfolgter notärztlicher Behandlung vor Ort wurde der Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert - nach Auskunft der behandelnden Ärzte schwebt er aktuell nicht in Lebensgefahr.(dpa/mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 8. Dezember 2021 um 17:00 Uhr aktualisiert. Neuerung: Genauere Beschreibung des Vorfalls.

Auch interessant