1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Rezeptionist soll Überfall auf Hotel am Bonner Hauptbahnhof inszeniert haben

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein Raubüberfall auf ein Hotel in Bonn soll von zwei Männern aus Köln inszeniert worden sein. Einer von ihnen arbeitete am Tattag an der Hotelrezeption.

Bonn – Die Meldung sorgte Anfang Dezember für Aufsehen in Bonn. Ein Mann hatte mit einem Messer bewaffnet ein Hotel in der Bonner Innenstadt überfallen. Er bedrohte die Mitarbeiter an der Rezeption und konnte mit Bargeld fliehen. Die Polizei startete eine Fahndung nach dem Täter. Jetzt die überraschende Wende: Der Überfall auf das Hotel war offenbar inszeniert. Zwei Männer aus Köln, darunter ein Mitarbeiter der Hotelrezeption, wurden vorläufig festgenommen.

FIliale der Budget Hotelkette Motel One.
Die Verdächtigen sollen den Überfall auf die Motel-One-Filiale am Bonner Hauptbahnhof inszeniert haben (Symbolbild). © aal.photo/Imago

Überfall auf Motel One in Bonn: Rezeptionist gerät unter Tatverdacht

Bei dem Rezeptionisten handelt es sich nach Angaben der Polizei Bonn um einen 27 Jahre alten Mann aus Köln. Er arbeitete am Tattag (5. Dezember) an der Rezeption des Hotels in der Nähe des Bonner Hauptbahnhofs. Beim Hotel soll es sich nach Angaben von ga.de um eine Filiale der Kette Motel One handeln. Er sei nach intensiven Ermittlungen „selbst unter Tatverdacht geraten“, teilt die Polizei mit. Der 27-Jährige und ein 21 Jahre alter Mittäter, ebenfalls aus Köln, sollen den Überfall inszeniert haben.

„Bei Durchsuchungsmaßnahmen an den Wohnanschriften der beiden Tatverdächtigen in Köln am Mittwoch konnten unter anderem die Tatkleidung, das Tatmesser und auch Teile der Beute aufgefunden werden“, berichtet die Polizei. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen und hat die Tat bei einer Vernehmung gestanden. Der 21-Jährige schweigt bislang zu den Vorwürfen.

Überfall auf Bonner Hotel inszeniert – Duo soll schon einmal zugeschlagen haben

Es soll nicht die erste Tat des Kölner Duos gewesen sein. Man habe im Zuge der Ermittlungen auch einen weiteren Fall aufklären können, teilt die Polizei mit. Am 26. September sollen die beiden Kölner einen Diebstahl aus einem Hotel in Bonn-Gronau begangen haben. Der 27-Jährige war dort ebenfalls als Rezeptionist im Einsatz.

Der Mann hatte behauptet, dass er sich gegen 1 Uhr um eine Ruhestörung im Hotel gekümmert hätte und dafür die Rezeption verlassen musste. In der Zwischenzeit sollen 1600 Euro aus der Kasse gestohlen worden sein. „Auch in diesem Fall soll der 21-Jährige sein Mittäter gewesen sein. In der Abwesenheit des Mitarbeiters soll er die Kasse leer geräumt haben“, erklärt jetzt die Polizei. Der 27-Jährige wurde mangels Haftgründen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Polizei laufen weiter. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant