1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Bonn

Sturm Bonn: Störung bei SWB-Bussen 606 und 607 – Friedhof teils gesperrt

Erstellt:

Die Feuerwehr Bonn kümmert sich um einen umgefallenen Baum.
Die Derlestraße in Bonn musste wegen eines Baums in Schräglage mehrere Stunden gesperrt werden. © Feuerwehr Bonn

Schwere Sturmböen ziehen am Donnerstag über Bonn. Mit bis zu 90 km/h können die Böen über Bonn ziehen. Die SWB meldete Störungen durch Sturmschäden.

Bonn – Sturmtief Ignatz zieht am Donnerstag über Bonn. Wer Homeoffice machen kann, sollte diese Option nutzen und Zuhause bleiben, warnten Wetter-Experten bereits am Vortag. Seit der Nacht zum Donnerstag fegen bereits schwere Sturmböen über Nordrhein-Westfalen. Für Bonn gilt bis Donnerstag, 18 Uhr, eine amtliche Warnung vor schweren Sturmböen des Deutschen Wetterdienstes. In unserem News-Ticker berichten wir laufend aktuell über Sturmwarnungen, mögliche Gefahren und aktuelle Störungen in der Stadt sowie bei SWB und Verkehr.

Sturm Hendrik fegt über Bonn

Bis 18 Uhr gilt eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor schweren Sturmböen. „Schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h und 90 km/h“ sind demnach möglich. Die Sturmwarnung gilt bis Donnerstag, 18 Uhr.

Sturm Bonn: Beeinträchtigungen bei Bus, Bahn, SWB und KVB

Aktuell können die Bus-Linien 606 und 607 die Haltestellen „Erlestraße“, „Kannheideweg“ und „Malteser-Krankenhaus“ können nicht anfahren, da die Abschnitte wegen Sturmschäden gesperrt sind. Die SWB Bus und Bahn rechne damit, dass die drei Haltestellen noch einige Stunden nicht bedient werden können.

Zuvor gab es auch bei der Stadtbahnlinie 66 der SWB Einschränkungen. Bei Spitzenbach war ein Baum in das Gleis der SWB-Linie 66 gestürzt. Der Bahnbetrieb zwischen Rhöndorf und Bad Honnef wurde eingestellt, inzwischen fährt die Linie 66 jedoch wieder regulär.

Sturm Bonn: Friedhof Plantanenweg zum Teil gesperrt – Stadt warnt davor, bestimmte Bereiche zu betreten

Die Stadt riet Bürgern nun dazu, aufgrund der heftigen Sturmböen Parkanlagen, Wälder und Friedhöfe nicht zu betreten. „Es besteht Gefahr durch herabstürzende Äste oder Kronenteile. Insbesondere im Wald kann Totholz in den Baumkronen bei den aktuellen Windstärken lebensgefährlich sein.“, so die Stadt.

Zudem sei ein Teil des Friedhofs Plantenweg in Beuel geschlossen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass weitere Friedhöfe zum Teil oder gar ganz gesperrt werden müssen, hieß es.

Sturm über Bonn: Schräger Baum sorgt für Straßen-Sperrung

Die Feuerwehr Bonn ist bis 14 Uhr ganze 39 Mal ausgerückt. Dabei mussten vor allem umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste zerlegt und herumfliegende Gebäudeteile gesichert werden. Aufgrund eines stark beschädigten Baums musste die Derlestraße in Medinghoven für mehrere Stunden gesperrt werden, wie die Feuerwehr am Mittag mitteilte. Zwar liegt an der Straße auch die Hauptzufahrt zum Heliosklinikum, doch der Betrieb des Krankenhauses wurde dadurch nicht eingeschränkt.

An mehreren Orten in der Stadt sind in der Nacht und am morgen Bäume umgefallen sein. So zum Beispiel auch im Kottenforst, einem Wald im Südwesten von Bonn. Zurzeit ist die Feuerwehr noch an zwei Orten im Einsatz, es gab im Zuge des Sturms bisher keine Verletzten.

Sturmwarnung für Bonn – der DWD warnt vor schweren Sturmböen

Sturm über Bonn: Auch andere Regionen in NRW sind betroffen

Für Bonn gilt am Donnerstagvormittag Warnstufe 2 von 4. Aktuell ist Bonn auf der Warnkarte des DWD orange eingefärbt. Die Warnung gilt aktuell auch für den Rhein-Sieg-Kreis, den Kreis Euskirchen, den Rhein-Erft-Kreis, den Kreis Düren sowie Städteregion Aachen. Im

(mlu) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Auch interessant